Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Brauchen Frauen in Lübeck extra Parkplätze?
Lokales Lübeck Brauchen Frauen in Lübeck extra Parkplätze?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 24.01.2019
Ein Schild für einen Frauenparkplatz im Haerder-Parkhaus.
Ein Schild für einen Frauenparkplatz im Haerder-Parkhaus. Quelle: 54° / John Garve
Anzeige
Lübeck

Die Klage gegen Frauenparkplätze im oberbayerischen Eichstätt (LN berichteten) macht die Stellflächen jetzt auch in Lübeck zum Thema. Ein Jura-Student hatte die Stadt Eichstätt verklagt, weil er sich diskriminiert fühlte. Die Beteiligten haben sich geeinigt: Eichstätt muss die Beschilderung ändern. Autofahrer, Parkhausbetreiber und Gleichstellungsbeauftragte in Lübeck sprechen sich überwiegend für das Angebot aus.

Im Parkhaus Haerder-Center stellt Sophie Kleile (35) ihren Wagen am Vormittag neben einem blauen Schild ab. Darauf steht ein weißes „P“ und „Frauen“. Als sie aussteigt, sagt sie: „Tagsüber ist es nicht so wild, aber nachts bin ich froh über solche Plätze.“ Die Stellflächen sind nicht nur nah am Ein- und Ausgang, sie sind auch videoüberwacht.

Stimmen Sie ab:

Mit Blick auf die Eichstätter Klage des Studenten äußert Kleile Unverständnis. „Warum sich der junge Mann diskriminiert fühlt, kann ich nicht nachvollziehen.“ Aber über das Thema Gleichstellung von Mann und Frau könne man diskutieren. „Warum beispielsweise gibt es öffentliche Wickeltische fast ausschließlich auf Damen-Toiletten?“, fragt sie und geht zum Ausgang.

Frauenparkplätze als zusätzlicher Service

Dort steht Karen Puls vom Objektmanagement/Marketing der KWL GmbH. Für die Einrichtung von Frauenparkplätzen in Parkhäusern gibt es laut Puls keine Vorschriften. „Sie sind ein zusätzlicher Service, der nach unserer Kenntnis gerne angenommen wird“, sagt sie. In und um Lübecks Innenstadt gibt es neun Parkhäuser.

Die KWL verwaltet drei Häuser im Namen der Stadt: das Parkhaus Am Holstentor (16 Frauenparkplätze), Falkenstraße (10) und Am Burgtor (0). Das Parkhaus Haerder-Center (26) führt die KWL in Eigenregie. Außerdem gibt es die Häuser Linden-Arcaden (12), St. Marien (34), Mitte (12), Hüxstraße (10) und Pferdemarkt (0).

Ein Gerichtsurteil über Frauenparkplätze in Oberbayern macht die Stellflächen auch in Lübeck zum Thema. Autofahrer, Frauenbeauftragte und Parkhausbetreiber sprechen sich überwiegend dafür aus.

Pferdemarkt-Betreiber Nils Hagemeister hat die jüngste Parkplatz-Debatte verfolgt. „Angesichts dieser Diskussion denken wir darüber nach, auch Stellplätze für Frauen einzurichten“, sagt er. Im Parkhaus Hüxstraße, sagt Pächter Thomas Wieschendorf, würden die Flächen gut angenommen. „Manchmal beschweren sich Frauen, weil Männer auf den Plätzen stehen.“ Wenn er das sehe, weise er freundlich darauf hin. „Mehr nicht.“ Die Schilder seien ja als Hinweis, nicht als Parkverbot für die Herren zu verstehen.

„Frauen werden häufiger Opfer von Gewalt“

Nach Meinung von Elke Sasse vom Frauenbüro der Stadt ist es wichtig, dass es gut ausgeleuchtete Frauenparkplätze mit kurzen Wegen gibt. Es gehe nicht nur um das Sicherheitsgefühl. „Zahlen belegen deutlich, dass Frauen häufiger Opfer von Gewalt werden als Männer.“ Mit Blick auf die „Angst-Räume“, die zuletzt in der Bürgerschaft thematisiert wurden, könne man auch die Frauenparkplätze neu angehen.

Im Parkhaus Haerder-Center fährt Kiara Bruns (18) an einem Frauenparkplatz vorbei. Obwohl dieser frei ist. „Ich finde Parkplätze für Frauen doof“, sagt sie und weiter, „dann müsste es auch Männer-Parkplätze geben.“ Wichtiger ist ihr zudem Gleichberechtigung im Beruf. „Hier sind Frauen nach wie vor benachteiligt.“ Sie verdienten weniger und hätten meist geringere Aufstiegschancen. Ihre Mutter Sandra Bruns (50) steht daneben. Sie nickt, sagt aber auch: „Als es in den 80ern mit den Frauenparkplätzen anfing, war ich nach der Disco froh über solche Plätze.“

Diskussion auch auf Facebook

Auch auf Facebook wollen wir das Thema weiter mit unseren Lesern diskutieren. Hier geht es zum entsprechenden Post:

Cosima Künzel

24.01.2019
Nach dem tödlichen Unfall - Die Angst des Radfahrers vor der Fahrbahn
24.01.2019