Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Hier will Lübeck eine neue Sporthalle bauen
Lokales Lübeck Hier will Lübeck eine neue Sporthalle bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 10.05.2019
Schulen und Vereine brauchen mehr Sporthallen, vor allem in der Innenstadt. Das Archivfoto zeigt Fechter in der Burgfeldhalle. Quelle: Christian Schaffrath
Lübeck

Die Not ist groß. Die Schulen Katharineum, Geschwister-Prenski-Schule, Dorothea-Schlözer-Schule, Emanuel-Geibel-Schule, Hanseschule und OzD benötigen dringend weitere Hallenzeiten, um den Sportunterricht von Tausenden Schülern sicherstellen zu können. Momentan teilen sich Schulen die knappen Hallenzeiten oder Oberstufenschüler pendeln zu weiter weg gelegenen Hallen.

Großsporthallen ausgebucht

Auch die Vereine brauchen dringend weitere Hallen. Die Großsporthallen sind laut Sportverwaltung komplett ausgebucht. Vereine können keine neuen Sportarten anbieten, weil sie keine Hallenzeiten mehr bekommen.

Blick von oben in die Hansehalle. Nur diese und die Halle des Trave-Schulzentrums sind für Veranstaltungen mit mehr als 199 Zuschauern zugelassen. Quelle: Christian Schaffrath

Fünf Standorte untersucht

Anfang 2018 hat die Bürgerschaft deshalb die Planung von zwei neuen Hallen in Auftrag gegeben. Die Verwaltung von Sportsenatorin Kathrin Weiher (parteilos) legt jetzt entsprechende Vorschläge vor.

Fünf Standorte für eine große Dreifeldhalle wurden untersucht – der Buniamshof, der Sportplatz Falkenwiese, die jetzige Feuerwache in der Welsbachstraße, der Hubschrauberlandeplatz am Geniner Ufer und das Beachvolleyballfeld auf dem Sportplatz Burgfeld. Aus Sicht der Verwaltung ist die Feuerwache gegenüber der Welsbachhalle der beste Standort.

22 Sporthallen

Die Hansestadt verfügt über 22 Sporthallen, 55 Turnhallen und 15 Gymnastikräume. Seit 1990 hat sich laut amtlicher Statistik die Zahl der Sporthallen verdoppelt, während die Zahl der Turnhallen und Gymnastikräume leicht abnahm.

Der Buniamshof scheide wegen seiner Lage im Überschwemmungsgebiet aus, an der Falkenwiese würden sich die Parkplatzprobleme noch verschärfen, ebenso rund um den Sportplatz Burgfeld – und der Hubschrauberlandeplatz gehört dem Erzbistum Hamburg.

Sportsenatorin Kathrin Weiher (parteilos) lobt die Idee, eine Großsporthalle, eine Kita und eine Schule auf dem Gelände der jetzigen Feuerwache in der Welsbachstraße zu errichten. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Feuerwehr müsste ausziehen

An der Welsbachstraße könnten die neue Sporthalle, die geplante Kita und die geplante Schule gebündelt werden, erklärt die Sportverwaltung. Zusätzliche Verkehre wären kein Problem, die Nähe des Buniamshofes sogar sinnvoll. Allerdings müsste zunächst die Feuerwehr ausziehen. Das sei ohnehin geplant, würde aber Zeit kosten. Sportsenatorin Weiher hält diesen Standort „für eine total gute Lösung.“

Wie geht es weiter? In den kommenden Tagen befassen sich die Schul- und Baupolitiker mit der Standortfrage, am 23. Mai soll eine Entscheidung in der Bürgerschaft fallen. Danach können die Planungsgelder freigegeben und Architekten beauftragt werden.

Turnen beliebteste Sportart

Turnen zählt in Lübeck die meisten Mitglieder und ist damit der beliebteste Vereinssport. 6699 Turner sind in 26 Vereinen organisiert. Nach Angaben des Kreisturnverbandes turnen die Jugendlichen in der Landesspitze mit – und die Senioren erzielen regelmäßig gute Ergebnisse auf der Bundesebene.

Neue Turnhalle für Kücknitz

Weiter gediehen sind die Pläne, in Kücknitz eine neue Turnhalle zu bauen. Das städtische Gebäudemanagement hat bereits ausgerechnet, dass die Stadt dafür rund 3,5 Millionen Euro aufbringen muss. Auch hier wurden mehrere Standorte im Umfeld des Schulzentrums geprüft. Verwaltung, Schulen und Vereine schlagen einen Anbau an die bestehende Dreifeldhalle vor.

Entscheidung am 23. Mai

Der Kreisturnverband hat ein Konzept vorgelegt und stellt sich eine Kunstturnhalle als Leistungszentrum vor, das vor allem dem Nachwuchs aus der ganzen Region zugute kommen soll. Der Landesturnverband begrüßt das Konzept, kann aber nichts zur Finanzierung beitragen. Über den Neubau der Turnhalle beraten in den kommenden Tagen die Schul- und Baupolitiker. Auch hier steht die Entscheidung am 23. Mai in der Bürgerschaft an.

Kai Dordowsky

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn der Belttunnel kommt, könnte dies Probleme für Travemünde bringen. Sebastian Jürgens, Chef der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG), warnt vor einem Rückgang des Umschlags.

10.05.2019

Seit Monaten steht vor dem Kaufhaus P & C auf dem Lübecker Kohlmarkt ein schiefer Laternenmast. Der hat jetzt die Politiker im Bauausschuss beschäftigt. Für die Verwaltung ist die Beseitigung des Unfallschadens nicht allzu dringlich.

10.05.2019

Unter dem Motto „Gesundheit statt Benzin tanken“ startete auf dem Gelände der Firma Niederegger in Lübeck die landesweite Mitmach-Aktion ,Mit dem Rad zur Arbeit’. Den offiziellen Startschuss gab Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz als Schirmherr der Aktion.