Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Josephinenbrücke wird komplett gesperrt
Lokales Lübeck Lübecker Josephinenbrücke wird komplett gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 13.05.2019
Die Josephinenbrücke ist seit Januar für den Autoverkehr gesperrt. Die Brücke wird abgerissen und neu gebaut. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
St. Lorenz Nord

Die Sperrung ist komplett – zumindest am Mittwoch, 15. Mai. Dann können auch Fußgänger und Radfahrer die Josephinenbrücke nicht passieren. Die Sperrung wird nachts um 3 Uhr eingerichtet und bleibt bis etwa 12 Uhr mittags bestehen.

Alle Lübecker Problem-Brücken in unserem multimedialen Brücken-Check

Anzeige

Während dieser Vollsperrung werden etwa 20 Meter lange Stahlträger für die kombinierten Geh- und Radwege sowie für die Leitungsbrücken neben dem verbliebenen Bauwerk mit einem Kran eingehoben. Die Sperrung ist aus Sicherheitsgründen erforderlich, da die Überquerung des Bauwerks bei diesen gleichzeitig laufenden Kranarbeiten zu gefährlich ist.

In den nächsten Tagen kurzfristige Sperrungen möglich

In den anschließenden Tagen bereiten die Arbeiter die Arbeitsschritte vor. So müssen Versorgungsleitungen verlegt werden. Außerdem sollen die Betonfertigteilen für die kombinierten Geh-, Radwege und Leitungsbrücken aufgelegt werden. Da auch diese Arbeiten unter Kranbetrieb erfolgen, kann es zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen des Rad- und Fußgängerverkehrs kommen. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, werden die 45 Versorgungsleitungen, die sich in dem vorhandenen Brückenteil befinden, in die neu errichteten Brückenteile verlegt. Anschließend wird der restliche alte Überbau abgebrochen. Danach soll die Querung in Stahlverbundbauweise neu gebaut werden. Zeitglich laufen Instandsetzung- und Verstärkungsmaßnahmen an den Wiederlagern der Brücke.

Brückenbau bis Weihnachten abgeschlossen

Seit Anfang Januar ist die Josephinenbrücke für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Lediglich Fußgänger und Radfahrer können passieren. Davon sind täglich 12 500 Autofahrer und 750 Lastwagen betroffen. Der Brückenneubau soll bis Weihnachten 2019 abgeschlossen sein. Die Restarbeiten werden voraussichtlich bis Januar oder Februar 2020 dauern. Der Neubaus kostet 4,37 Millionen Euro.

LN