Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Naturbäder bauen erstmals Stege mit Pfählen aus Stahl
Lokales Lübeck Lübecker Naturbäder bauen erstmals Stege mit Pfählen aus Stahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 17.05.2019
Tischler Karl-Heinz Barth (links) und Vorarbeiter Martin Krüger arbeiten an der neuen Plattform für die Sprunganlage. Die Unterkonstruktion ist aus Stahl. Die Bohlen sind aus Eichenholz. Quelle: Lutz Roeßler
St. Gertrud

 Oben Holz, unten Stahl. So sehen die neuen Stege des Vereins Naturbäder Lübeck für die Flussbäder Marli und Falkenwiese aus. Der Verein investiert dafür rund 140 000 Euro. Die neuen Unterkonstuktionen sollen über 100 Jahre halten, viermal so lang wie die aus Holz.

Vorsitzender des Vereins Naturbäder Lübeck: Andreas Pawlowski (55). Quelle: Lutz Roeßler

„Die Eichenpfeiler halten im Schnitt 25 Jahre“, sagt Vorsitzender Andreas Pawlowski, „danach müssen wir sie erneuern.“ Je weiter der Steg vom Ufer entfernt ist, desto schneller verrotte das Material, so der 55-Jährige. Der Neubau von Stegen ist nicht nur arbeitsintensiv, sondern auch teuer. Pawlowski: „Das kann man nicht mehr bezahlen, die Kosten laufen uns davon.“ Der Verein hat sich daher entschieden, künftig Unterbauten aus Stahl zu verwenden.

Neue Sprunganlage an der Wakenitz

Das erste Projekt an der Falkenwiese ist die neue Plattform für die ebenfalls neue Sprunganlage. Auf der sechs mal acht Meter großen Fläche arbeiten drei Männer einer Firma aus Brandenburg an der Havel. Die Hälfte der Plattform ist bereits mit Holzbohlen versehen, der Rest lässt Blicke auf die Stahlkonstruktion zu.

Einige Stahlpfähle liegen noch am Rand. Sie haben einen Durchmesser von 219 Millimetern. Quelle: Lutz Roeßler

„Als Grundlage für die neue Anlage haben wir 14 Meter lange Pfähle mit einer Luftdruck-Ramme in den Flussgrund gebracht“, erklärt Vorarbeiter Martin Krüger. Die 20 Stahlelemente sind hohl, haben einen Durchmesser von 219 Millimetern und eine Wandstärke von fünf Millimetern. Wenn nur noch die oberen Enden aus dem Wasser schauen, kommen die Querträger und der Stegrahmen darauf. „Alles ist als Korrosionsschutz aus verzinktem Stahl“, erklärt Krüger.

Hier kann im Freien gebadet werden

Das Waldschwimmbad Büchen ist bereits geöffnet. Im Mai und September kann täglich von 9 bis 19 Uhr geschwommen werden. Dienstags und donnerstags gibt es zudem eine Frühschwimmzeit ab 5.30 Uhr. Mittwochs ist bis 20 Uhr geöffnet. In der Hauptsaison Juni, Juli, August verlängert sich die tägliche Schwimmzeit auf 20 Uhr, mittwochs bis 21 Uhr. Die Frühschwimmzeit ab 5.30 Uhr gibt es dienstags und donnerstags ebenfalls. Eintritt: Tageskarte 4,50/3 Euro. Im internet: https://www.buechen.de/freizeit/waldschwimmbad/

Das Luisenbad am Schulsee in Mölln ist bereits geöffnet. Badezeiten sind bis zum 7. September von 10 bis 20 Uhr. Mittagspause ist von 12 bis 13 Uhr. Bei schlechtem Wetter ist das Bad geschlossen. Der Eintritt ist frei. Im Internet: https://www.moelln-tourismus.de/a-luisenbad-am-schulsee

Die Badestelle am Herrenteich in Reinfeld ist seit 15. Mai montags bis freitags von 9.30 bis 20 Uhr sowie sonnabends und sonntags zwischen 9.30 und 18.30 Uhr geöffnet. Bei gutem Wetter und hoher Besucherzahl kann die Öffnungszeit bis 20 Uhr erweitert werden. Dicht bleibt die Badestelle bei Gewittern, weniger als 16 Grad Lufttemperatur, dauernd anhaltendem Regen und ab Windstärke 7. Sämtliche Preise sind stabil geblieben. Für Erwachsene kostet die Tageskarte weiterhin 1,70 Euro, für Kinder 0,80 Euro.

Das Freibad Poggensee in Bad Oldesloe ist vom 1. Juni bis zum 31. August täglich von 10 bis 20 Uhr und ab 1. bis 15. September von 10 bis 19 Uhr für geöffnet. Bei schlechter Witterung ist das Freibad jedoch geschlossen. Die Preise: Einzelkarte für Erwachsene: 2 Euro, Einzelkarte für Kinder von 7 bis 16 Jahren: 1 Euro.

Das Ihlsee-Strandbad in Bad Segeberg hat seit dem 1. Mai bis September zwischen 9 Uhr und 19 Uhr für Tagesgäste geöffnet. Der Eintritt beträgt zwei Euro. Besitzer einer Jahreskarte (35 Euro) haben bis Oktober zwischen 5 und 21 Uhr Zutritt zum Strandbad.

Das Aqua-Fun-Freibad in Wahlstedt hat seit dem 1. Mai montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr geöffnet (in den Ferien ab 11 Uhr). Sonnabends und sonntags geht der Badespaß von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 4,50 Euro (ermäßigt 3 Euro), für Kinder 2,20 Euro (ermäßigt 2 Euro) und gilt auch für das Hallenbad.

Das Freibad Itzstedt ist seit Mitte Mai bis Mitte September täglich von 9 Uhr an geöffnet. Geschlossen wird es um 20 Uhr, beziehungsweise im Juni, Juli und August um 21 Uhr. Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr zahlen 1 Euro Eintritt, Erwachsene 3 Euro und Spätbader (ab 18 Uhr) zwei Euro.

Das Waldschwimmbad Lensahn in der Doktor-Julius-Stinde-Straße 13 ist seit Mitte Mai bis Mitte September täglich von 10 bis 20 Uhr, sonnabends und sonntags von 9 bis 20 Uhr geöffnet; letzter Einlass ist um 19 Uhr, Badeschluss um 19.45 Uhr. Kinder und Jugendliche ab 4 Jahre bezahlen 2,90 Euro (ab 18 Uhr 1,90 Euro), für Erwachsene kostet es 4,20 Euro (ab 18 Uhr 3,20 Euro).

https://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Badestellen-in-der-LN-Region

Den Abschluss bilden die Holzbohlen. „Sie sind passend für unser historisches Naturbad“, sagt Pawlowski, während Tischler Karl-Heinz Barth und Kollege Tommy Frenzel messen, sägen und hämmern. Wenn die Plattform samt Zugangssteg fertig ist, wird voraussichtlich kommenden Dienstag die neue Sprunganlage mit Dreimeterbrett und Einer geliefert. Außerdem bekommt die Falkenwiese zwei neue Badeleitern.

Verein Naturbäder Lübeck investiert 145 000 Euro

Im Naturbad Marli, direkt gegenüber, wird auch gearbeitet. Dort muss der 21 Meter lange Zugangssteg zum Dreimeter-Turm erneuert werden. Die Kosten für die Neubauten im Marli-Bad und an der Falkenwiese betragen laut Verein 145 000 Euro. Die Possehl-Stiftung gibt 80 000 Euro und die Gemeinnützige Sparkassenstiftung 20 000 Euro. Den Rest tragen die Naturbäder Lübeck. Erstmals seit acht Jahren gibt es eine Preiserhöhung in den Bädern. Tageskarten kosten für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder/Studenten 1,50 Euro. Für Saisonkarten zahlen Erwachsene 60 Euro, Kinder/Jugendliche 30 Euro, ein Erwachsener inklusive Kinder 70 Euro und zwei Erwachsene inklusive Kinder 120 Euro.

Veranstaltungen in den Bädern

Die Bäder Marli, Falkenwiese und Eichholz/Kleiner See starten am Sonnabend, 18. Mai, in die Saison. Die Wakenitz hat erst 15 Grad, aber Achim Hennig (49) kam schon zum Probe-Baden. Das große Eröffnungsfest wird an der Falkenwiese am Sonnabend, 1. Juni, gefeiert. Auch die Badestelle in Eichholz/Kleiner See hat Grund zum Feiern: Am Sonnabend, 8. Juni, steht das 50-jähriges Jubiläum auf dem Programm.

Wirklich mutig: Achim Hennig (49) springt schon mal zur Probe in die 15 Grad kalte Wakenitz. Quelle: 54°/Felix König

Das Altstadtbad Krähenteich hat bereits seit 13. Mai geöffnet. Neu sind dort eine Toilette für Menschen mit Behinderungen und neue Räume für die Mitarbeiter. Vorsitzender Olaf Rathgen verspricht ein buntes Programm für die Saison, unter anderem mit dem „Live am Teich Festival“. Die Freibäder Moisling und Schlutup eröffnen am Freitag, 24. Mai, mit einigen Neuigkeiten und dem traditionellen Anbaden (13 bis 20 Uhr). Es gibt viel Programm und 100 Grillwürste gratis.

Cosima Künzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Lübeck geht gegen einen neuen Szene-Treffpunkt in der Altstadt vor. Erstmals wird laut Verwaltung ein Schulhof mit einer Videokamera überwacht. Senatorin Kathrin Weiher berichtet von Drogen, Alkohol und Prostitution.

17.05.2019

Wieder sucht eine Krankheitswelle den Lübecker Stadtverkehr heim. Deshalb müssen am Sonnabend einige Fahrten ausfallen. Schon mehrfach war es in diesem Jahr zu Ausfällen gekommen.

17.05.2019

Lübecks Maibaum hat am Freitag eine gewaltige Verwandlung erlebt: Er wurde zum Europabaum mit Hinweis auf die Wahl am Sonntag, 26. Mai.

17.05.2019