Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Schlözer-Schule bietet Aktionen zum Welttag der Hauswirtschaft
Lokales Lübeck Lübecker Schlözer-Schule bietet Aktionen zum Welttag der Hauswirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:08 22.03.2019
Machen ihre eigene Osterdekoration: Jan Schulte (14), Moritz Wendt (13) und Justus Wiens (13) aus der Geschwister-Prenski-Schule. Quelle: Friederike Grabitz
Anzeige
St. Gertrud

„Ihr schneidet eine Limette, etwas Zucker dazu, und das hier ist Curaçao“, sagt Laureen Koch. „Damit müsst ihr vorsichtig sein, das ist sehr, sehr süß.“ Die 16-Jährige hält die Flasche mit dem blauen Getränk hoch. Zehn Schüler und Schülerinnen verteilen sich in den „Koch-Kojen“, die beschriftet sind mit „Hilfsbereitschaft“, „Freude“ oder „Teamfähigkeit“. Sie machen sich mit Messbechern, Gläsern und Physalis-Früchten zum Dekorieren an die Arbeit.

Prenski-Schüler lernen Hauswirtschaft kennen

Die Jugendlichen bereiten sich an der Dorothea-Schlözer-Schule auf den Ersten Allgemeinen Schulabschluss (ESA) vor, ihre „Lehrerin“ Laureen Koch macht hier ihre Ausbildung zur Hauswirtschafterin. Am Tag der Hauswirtschaft am vergangenen Donnerstag organisierte sie gemeinsam mit ihren neun Mitschülerinnen und den Lehrern einen Aktionstag. Dazu ludt sie die ESA-Klasse und interessierte Kinder der achten Klassen aus der benachbarten Geschwister-Prenski-Schule ein, die verschiedenen Bereiche der Hauswirtschaft kennenzulernen.

Anzeige

„Die Schülerinnen und Schüler haben alles selbst vorbereitet, die Nahrungsmittel bestellt, die Räume dekoriert“, sagt die Abteilungsleiterin Hauswirtschaft, Margret Zarling. „In fünf Räumen leiten jeweils zwei von ihnen die Schüler an. Planen, vorbereiten, anleiten – alles, was sie dabei lernen, ist wichtig für den Beruf.“

Zweiter Aktionstag soll Nachwuchs anlocken

Die Abteilung führt den Aktionstag zum zweiten Mal durch, weil sie sich mehr Nachwuchs wünscht. „Die Hauswirtschaft hat ein schlechtes Image. Aber man lernt in der Ausbildung viel mehr, als zu putzen“, sagt Lehrerin Doris Mursin. In ihrem Klassenzimmer basteln die Schüler aus Eierkartons, Moos und Muscheln Osterdekoration. Cerina Nielsen (22) gießt ihnen Wachs in leere Eierschalen, mit einem Docht werden daraus kleine Kerzen. „Ich mache meine Ausbildung im Altenheim, da sind wir auch für die Deko verantwortlich“, sagt sie. Sie verwenden Material aus der Natur, weil das Thema des AktionstagesNachhaltigkeit“ ist.

Deswegen trinken die Cocktail-Mixer ihren „Sunset“ dann auch nicht mit Plastik-Strohhalmen, sondern nehmen Makkaroni. Mit dem Motto „Nachhaltigkeit“ kann Laureen Koch sehr viel anfangen. „Ich arbeite im Heiligen-Geist-Hospital, und in meinem Betrieb wird Nachhaltigkeit großgeschrieben“, erzählt sie. „Das Thema nützt mir ganz konkret für den Job.“

Friederike Grabitz

Anzeige