Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit gestohlenem Rad auf Diebestour
Lokales Lübeck Mit gestohlenem Rad auf Diebestour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 25.01.2019
Bei einem versuchten Einbruch in St. Jürgen wurde ein Lübecker festgenommen.
Bei einem versuchten Einbruch in St. Jürgen wurde ein Lübecker festgenommen. Quelle: dpa
Anzeige
St. Jürgen

Nach einem versuchten Einbruch in eine Wohnung ist ein 36 Jahre alter Mann aus der Hansestadt von der Polizei vorläufig festgenommen worden.

Am vergangenen Donnerstagnachmittag bemerkten Zivilbeamte des 2. Polizeireviers in der Moltkestraße einen Mann, der ein auffälliges Interesse für die anliegenden Grundstücke zeigte und sie sich sehr aufmerksam anschaute.

Der Mann war den Beamten zunächst mit einem Fahrrad aufgefallen, zu einem späteren Zeitpunkt war er jedoch zu Fuß unterwegs. Sein Fahrrad hatte er vor einem Hauseingang in der Hüxtertorallee abgestellt. Aufgrund seines zuvor gezeigten merkwürdigen Verhaltens wurde der Mann durch herbeigerufene Polizisten kontrolliert. Dabei wurde bei dem Lübecker Einbruchswerkzeug gefunden.

In der Zwischenzeit überprüften die Ermittler den betroffenen Bereich um den Abstellort des Fahrrades. Den Beamten fiel auf, dass frische Schuhabdrücke im Schnee in Richtung einer Terrassentür führten. Dort, wie auch an der Wohnungseingangstür, konnten frische Einbruchspuren festgestellt werden.

Von Zeugin beobachtet

Weiterhin meldete sich nun eine Zeugin, die angab, den Verdächtigen zuvor im Mehrfamilienhaus angetroffen zu haben. Als die Frau den Mann ansprach, verließ er das Gebäude, ohne in die Wohnung zu gelangen. Wegen dringenden Tatverdachts des versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls wurde der 36-jährige Lübecker vorläufig festgenommen.

Wie sich herausstellte, hatte die Staatsanwaltschaft bereits in einem weiteren Verfahren den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gegen den Beschuldigten beantragt, nachdem die polizeilichen Ermittlungen zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl in St. Jürgen am 5. Januar 2019 einen dringenden Tatverdacht gegen den Mann ergeben hatten. Über diesen Antrag hatte das Amtsgericht Lübeck jedoch noch nicht entschieden. Der Antrag konnte jetzt um die neue Tat vom Donnerstagnachmittag ergänzt werden.

Wiederholungsgefahr

Das Amtsgericht Lübeck hat sofort einen Untersuchungshaftbefehl wegen Wiederholungsgefahr erlassen. Der Verdächtige wurde daraufhin in die Justizvollzugsanstallt gebracht.

Abschließend stellte sich dann auch noch heraus, dass auch das Fahrrad, das der Verdächtige bei sich hatte, gestohlen worden war. Es wurde von den Beamten sichergestellt.

POLIZEI

25.01.2019
Telefonseelsorge - Die Kriegsenkel im Blick
25.01.2019