Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Gesundheitswirtschaft ist Lübecks stärkste Branche
Lokales Lübeck Gesundheitswirtschaft ist Lübecks stärkste Branche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 21.11.2018
Die Gesundheitswirtschaft in Lübeck zählt 764 Unternehmen mit zusammen knapp 21 000 Beschäftigten. Quelle: HFR/Wirtschaftsförderung
Lübeck

 Zum ersten Mal legt die Wirtschaftsförderung einen umfänglichen Bericht zu den Branchen am Standort Lübeck vor. Möglich wurde das durch eine Projektarbeit von Bjarne Meyn vom Institut für angewandte Wirtschaftswissenschaften der Technischen Hochschule. „Durch die Zusammenführung der Informationen über die Branchen erhalten wir ein detailliertes Bild von der Struktur des Standorts sowie zur überregionalen Strahlkraft der einzelnen Bereiche“, erklärt Dario Arndt, Prokurist der Wirtschaftsförderung. Die städtische Gesellschaft könne so ihre Unterstützung und Förderung gezielter ausrichten.

Nummer eins in Lübeck ist demnach die Gesundheitswirtschaft, die 21 000 Arbeitnehmern – vom Arzt über den Chemielaboranten bis zum Pfleger – Lohn und Brot gibt. Die Jobs verteilen sich auf 764 Unternehmen, darunter zehn Großbetriebe, die zwei Drittel der Menschen beschäftigen. Namhafte Arbeitgeber sind Dräger, Euroimmun und das Uniklinikum. „Besonders stark wachsende Wirtschaftszweige wie die Medizintechnik sind am Standort überproportional vertreten“, stellt der Branchenreport fest. Der Wirtschaftszweig profitiere maßgeblich von Uni, Technischer Hochschule, Technikzentrum und Fraunhofer-Institut.

14 611 Arbeitnehmer finden ihr Auskommen in den 963 Unternehmen, die private Dienstleistungen anbieten. Dazu gehören Reparaturdienstleister, Tierarztpraxen, Hausmeisterdienste, Gärtnereien, Kita-Betreuung, Friseur- und Kosmetiksalons. Auf Platz drei im Branchen-Ranking liegen die unternehmensnahen Dienstleistungen. Rund 11000 Menschen sind in Anwaltskanzleien, bei Wirtschaftsprüfern, in Architektur- und Ingenieurbüros oder bei Callcentern beschäftigt.

Digitale Wirtschaft mit hoher Dynamik

Die Ernährungswirtschaft ist dank solcher Großunternehmen wie Niederegger, Continental Food, Brüggen und Hawesta nicht nur ein großer Arbeitgeber – insgesamt finden 8000 Beschäftigte in 236 Betrieben ihr Auskommen –, sondern stellt auch einen bedeutenden Exporteur von Lübecker Produkten dar. „Die Ernährungswirtschaft ist eine echte Größe“, sagt der Branchenreport. Auch die Logistik ist mit 229 Speditionen, Umschlags- und Transportbetrieben und 6500 Mitarbeitern ein bedeutender Wirtschaftszweig.

Die digitale Wirtschaft weist hohe Dynamik auf. In den vergangenen zehn Jahren wuchs die Zahl der Betriebe um 17,5 Prozent auf 241. Bundesweit wuchs dieser Wirtschaftszweig allerdings um 24,9 Prozent. Jährlich nimmt die Zahl der digitalen Arbeitsplätze in Lübeck um 4,5 Prozent zu. Ein Grund sei, dass die „digitalen Helden“ in Städten wie Lübeck noch bezahlbare Wohnungen finden, sagt der Branchenreport: „Allerdings ist der Wohnraum in den vergangenen Jahren nicht so stark gewachsen, wie es nötig gewesen wäre.“

Kai Dordowsky