Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck MFC 7: Die Erfolgsgeschichte geht weiter
Lokales Lübeck MFC 7: Die Erfolgsgeschichte geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 15.10.2014
Raimund Mildner, Geschäftsführer des Technikzentrums Lübeck, erklärt die Baustelle des neuen MFC 7 im Hochschulstadtteil. Quelle: Neelsen
St.Jürgen

Es dauert nicht mehr lange, dann werden die ersten jungen Unternehmensgründer auf das Gelände ziehen, das heute noch wie eine gewöhnliche Baustelle aussieht.

Läuft alles nach Plan, sollen die ersten Mieter im Juli 2015 in ihren Büros sitzen. Mit der Grundsteinlegung des siebten Multifunktionscenters (MFC 7) im Hochschulstadtteil setzt sich eine lübsche Erfolgsgeschichte fort. „Das ist wirklich die Geschichte des Jahrzehnts“, sagte Rudolf Taurit, Aufsichtsratsvorsitzender des Wissenschafts- und Technologieparks Lübeck, bei den gestrigen Feierlichkeiten.

In die 160 bis 600 Quadratmeter großen Büros des MFC 7 sollen vornehmlich Optikunternehmen einziehen. „Es geht um Mikroskope für Operationen, optische Sensorik und Lasertechnik“, sagte Raimund Mildner, Geschäftsführer des Technikzentrums Lübeck und Initiator des MFC 1. Das Erfolgsrezept für die Multifunktionszentren liege laut Mildner in der Nähe zur Hochschule. „Junge Unternehmer wollen in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Das ist der Anreiz, den wir hier bieten können.“ Bis zum Winter soll der Keller des Gebäudes fertig sein. „Da müssen wir uns ranhalten, bevor der erste Frost einsetzt. Schließlich soll im März des nächsten Jahres schon Richtfest gefeiert werden“, sagt Mildner.

Und obwohl das MFC 7 noch nicht fertig ist, macht sich Mildner schon Gedanken über die nächsten Zentren. „Wir haben durchaus Ambitionen, weitere MFC in dieser Gegend zu bauen“, sagt Mildner.

Allerdings könnte so langsam der Platz für weitere Bauten im Hochschulstadtteil eng werden. „Na ja, zum Beispiel an der Ecke Alexander-Fleming-Straße/Maria-Goeppert-Straße ist sicher noch ein wenig Platz für zwei neue MFCs.“

han

Oft ist der Lübecker Fotograf Thorsten Wulff schon an den beiden maroden Booten vorbeigekommen, der kleine Yachthafen auf der Teerhofsinsel liegt an seiner Mountainbike-Strecke nach Niendorf.

15.10.2014

Gutes finanzielles Ergebnis trotz widriger Verhältnisse. Große Pläne für 2015.

15.10.2014

In der Ernestinenstraße wurden drei Laternen von der Stadt abgesägt. Doch Ersatz gibt es so schnell nicht.

15.10.2014