Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck MS „Deutschland“ macht für vier Stunden am Ostpreußenkai fest
Lokales Lübeck MS „Deutschland“ macht für vier Stunden am Ostpreußenkai fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 28.08.2019
Auf Stippvisite in Travemünde: Das ehemalige ZDF-„Traumschiff“ „Deutschland“ hat für ein paar Stunden am Ostpreußenkai festgemacht. Quelle: Thomas Krohn
Travemünde

Vom Reiseveranstalter Phoenix wird es „das schwimmende Grand Hotel“ genannt: das KreuzfahrtschiffDeutschland“. First-Class-Urlaub im Stil der Zwanziger, gediegenes Interieur, Wohlfühlkabinen der Extraklasse - mit diesen Versprechungen wirbt das Unternehmen für eine entspannte Reise auf dem 175 Meter langen Schiff. Jetzt war die „Deutschland“ zu Gast in Travemünde: Am Mittwochmorgen machte der Kreuzfahrer für einen vierstündigen Zwischenstopp am Ostpreußenkai fest.

Reise durch Ost- und Nordsee

Das Lübecker Seebad war Station einer Reise, die am vorigen Montag in Bremerhaven begann und durch den Nord-Ostsee-Kanal und über Eckernförde nach Travemünde führte. Anschließend geht es weiter einmal quer durch fast die gesamte Ostsee: nach Wismar, Bornholm, Kopenhagen, Öresund, Göteborg, Skagen und am 3. September über die Nordsee zurück nach Bremerhaven. Die „Deutschland“ hatte ihren Heimathafen ursprünglich in Neustadt /Holstein, läuft seit 2015 aber unter der Flagge der Bahamas. Das Schiff wurde bei Howaldtswerke/Deutsche Werft in Kiel gebaut und lief am 16. Januar 1998 vom Stapel. Es hat eine Breite von 23 Metern, einen Tiefgang von maximal 5,80 Meter und eine Maschinenleistung von 16 751 PS. Zur Besatzung gehören 280 Frauen und Männer, die zugelassene Zahl der Passagiere beträgt auf den acht Decks 520.

Von 1999 bis 2015 war die „Deutschland“ Kulisse für die ZDF-Kultserie „Das Traumschiff“. Ab 2006 wurde sie auch Drehort für den Traumschiff-Ableger „Kreuzfahrt ins Glück“. 2015 wurde sie für beide Serien durch die „Amadea“ abgelöst. Der Kreuzfahrer besuchte Travemünde gerade erst vor zehn Tagen.

Die Stippvisite der „Deutschland“ war der vorletzte Besuch eines Kreuzfahrtschiffs in diesem Jahr in Travemünde. Am Sonnabend, 7. September, ist noch ein Besuch der „Seaborn Ovation“ vorgesehen. Das Schiff soll gegen 8 Uhr im Seebad eintreffen. Wegen seiner Länge von 210 Metern muss es allerdings am Skandinavienkai anlegen.

Von Thomas Krohn

Der Roman „Die Blechtrommel“ wird im Günter-Grass-Haus virtuell zum Leben erweckt. Diese völlig neue Form der Literaturvermittlung finanziert der Bund mit 200 000 Euro.

28.08.2019

Den Namen Marcus del Monte haben wohl noch nicht so viele gehört. Doch das könnte sich bald ändern. Denn der Gastronom aus Timmendorf will SPD-Bundesvorsitzender werden.

28.08.2019

Der VfB Lübeck feiert sein 100-jähriges Bestehen. Okay, der Verein ist nicht Real Madrid. Aber Skandale und Sternstunden gab es jede Menge. Warum es sich lohnt ins Stadion zu gehen? Hier erfahren Sie es.

28.08.2019