Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Messerstiche im Imbiss: Angreifer war schuldunfähig
Lokales Lübeck Messerstiche im Imbiss: Angreifer war schuldunfähig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.03.2018
St. Lorenz Nord

Versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, begangen im Zustand der Schuldunfähigkeit: So lautet der Vorwurf. Schon nach der Tat war der 49-Jährige auf Anordnung des Amtsarztes in einer psychiatrischen Klinik untergebracht worden, denn zur Tatzeit sei er aufgrund wahnhaften Erlebens schuldunfähig gewesen. Jetzt führt die I. Große Strafkammer des Landgerichts deshalb gegen den Mann ein Verfahren, das keine Bestrafung, sondern die Unterbringung in einer Heil- oder Pflegeanstalt zum Gegenstand hat – ein Sicherungsverfahren.

Drei junge Männer – Familienangehörige des Imbiss-Betreibers – sagten im Zuge der Befragung durch Richter Christian Singelmann aus, dass der Beschuldigte zur Begründung seines Handelns gesagt habe:

„Ich bin der Prophet und muss den Teufel bekämpfen.“ Der Angreifer habe so gewirkt, „dass er psychisch nicht normal war“, sagte ein 22-jähriger Zeuge. Das Verfahren wird am 9. April um 9 Uhr fortgesetzt.

sr