Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit Gedächtnistraining ins 100. Lebensjahr
Lokales Lübeck Mit Gedächtnistraining ins 100. Lebensjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 22.04.2018
Fast 100 Jahre alt und immer noch geistig fit: Ursula Falliner. Quelle: Foto: Jacob
Travemünde

Ein Rollstuhl kommt für sie nicht in Frage. Die kurzen Wegstrecken legt Ursula Falliner geschickt mit dem Rollator zurück. Wenn auch Augen und Ohren nicht mehr so wollen wie früher: Geistig ist die Frau, die am morgigen Montag ihren 100. Geburtstag feiert, erstaunlich fit. Seit 2002 wohnt sie im Rosenhof auf dem Priwall.

„Immer schön das Gedächtnis trainieren“, gibt die 99-Jährige die Rezeptur für so eine geistige Frische preis. Heute kann die in Danzig geborene Seniorin selbst nicht mehr Bücher lesen. Aber da ist ja die rührige Nachbarin, Annelore Haasmann, eine Mitbewohnerin im Rosenhof. „Wenn ich etwas nicht weiß, es aber unbedingt wissen will, bitte ich meine Nachbarin einfach, mal Mister Google zu fragen“, sagt Falliner und lacht. Aber beim regelmäßigen Geistestraining braucht die 99-Jährige keine Hilfe aus dem Internet. Aber wie hält sie ihren Verstand so jung? „Abends überlege ich, mit wem ich damals noch zusammen in einem Haus gewohnt habe, lasse mir die Namen von Freunden und Kollegen einfallen. Und ich rechne“, so Falliner.

An ihrer Strickjacke trägt sie eine kleine Anstecknadel. Eine Nadel, die seit Anfang des 19. Jahrhunderts von Studenten der Albertus-Universität Königsberg und später auch von ostpreußischen Abiturienten getragen wurde. Auch Ursula Falliner hat sie für ihr Abi bekommen. Sie nennt sie „meine Alberte“. 1945 ist die Rosenhof- Bewohnerin geflüchtet. „Auf einem Lübecker Frachtschiff“, erinnert sich die gelernte Röntgenassistentin. Später, in Hamburg, hat Falliner in Kliniken gearbeitet – als Patientin aber noch nie ein Krankenhaus von innen gesehen. Wie schafft man denn sowas?

„Gesund bleiben“, antwortet die hochbetagte Dame prompt.

Morgen wird gefeiert. Aber nur im kleinen Kreis. Der Rosenhof-Direktor kommt und der Pastor. Und der will seinen Organisten mitbringen. Dann gibt es nach dem gemeinsamen Frühstück eine musikalische Untermalung auf dem schon bereitgestellten Flügel. Nach dem Mittagessen kommt eine ehemalige Kollegin von Ursula Falliner auf den Priwall. Dann werden die Damen Erinnerungen austauschen – und Ursula Falliner kurbelt wieder das Gedächtnis an.

jac

Mit der Aufnahme des Live-Hörspiels „Hui Buh und der schwebende Lolländer“ feierten die Bücherpiraten ihren 15. Geburtstag. Wie bei den Originalhörspielen sprachen Andreas Fröhlich, Sabine Falkenberg, Christoph Maria Herbst, Stefan Krause und Friedhelm Ptok die Figuren.

21.04.2018

Sie heißen „Ergänzungen“, Werke der Künstler Gerda und Wilfried Moll. Zu sehen sind die Exponate in der Galerie „Schmuck-Form-Kunst“ von Dieter Zellweger. Das Ehepaar Moll hat sich auf Arbeiten mit Silber und Eisen spezialisiert. Sakrale Leuchter aus Eisen zählen zu den Kunstwerken. Und feiner Silberschmuck.

21.04.2018

Zum vierten Mal präsentieren an diesem Wochenende bei der Buchmacher-Messe kleine und unabhängige Verlage in St. Petri ihre Programme. Außerdem stellen sie ausgewählte Titel bei Lesungen vor. So las gestern Prix-Goncourt-Gewinner Eric Vuillard aus seinem Buch „Die Tagesordnung“.

21.04.2018