Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit Lachyoga in den Lübecker Kultursommer
Lokales Lübeck Mit Lachyoga in den Lübecker Kultursommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 18.05.2019
Lachend in den Tag geht es für die Koordinatorin des Interkulturellen Sommers: Belén D. Amodia von der VHS. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Innenstadt

 „Ho ho, ha, ha, ha“. Mit diesen Zurufen hat der Lübecker Lachyoga-Lehrer Dieter Müller am Sonnabend vor den Media Docks den Interkulturellen Sommer eingeläutet. Viele Menschen, darunter Kultursenatorin Kathrin Weiher (parteilos), haben gemeinsam herzhaft in die Hände geklatscht – und aus vollen Zügen gelacht.

Entspannung für das Zwerchfell

Seit Jahren läutet Müller mit seinem Lachyoga das Fest ein. In den Media Docks hält er zeitgleich immer ein Lachyoga-Symposium ab. „Das ist keine Witzveranstaltung“, sagt Müller, der eine eigene Methode einsetzt, um mit Lachen und spezieller Atemtechnik das Zwerchfell zu entspannen. „So kommen die Menschen schnell in ihren eigenen Rhythmus“, erklärt Müller.

Lachyoga-Lehrer Dieter Müller braucht nur wenige Minuten, um die Menschen zum herzhaften Lachen zu bringen Quelle: Wolfgang Maxwitat

Und nach seinen Anleitungen wurde der Parkplatz vor den Media Docks schließlich schnell zu einer wahren, kontaktfreudigen Lachwiese, auf der auch die Leiterin der VHS, Christiane Wiebe, kräftig mit lachte.

Das Programm

Einen iranischen Abend gibt es am Sonntag um 18 Uhr. Klassische und moderne Musik, Dichtung und Erzählungen, Poesie und Musik von der iranischen Hochebene werden geboten. Anmeldung unter toranj.kulturverein@gmail.com. Ort ist die VHS Lübeck, Falkenplatz.

Eine mehrsprachige Wandellesung lockt vom 20. bis 23. Mai an verschiedene Orte, in anderen Sprachen, mit anderen Geschichten. Es gibt Bastelaktionen, interkulturelles Essen, Singen, Lesen und Schreib-Aktionen. Mit dabei ist Kamishibai (Japanisches Erzähltheater) für Kinder und Eltern.

Ein Erzähltheater gibt es am Dienstag, 21. Mai, um 16 Uhr. Kinder im Kita- und Grundschulalter können eine Geschichte auf Deutsch, Arabisch und Kurdisch hören. Ort: Stadtbibliothek.

„Colourful World“ – ein Theaterabend startet am Mittwoch, 22. Mai, startet um 20 Uhr. Vier Regierungen, vier Kritiker und viel Ironie. Weitere Termine sind der 23. und 26. Mai. Ort des Geschehens: treibsAND, Willy-Brandt-Allee 9.

Märchen der Völker, frei und lebendig erzählt von der Erzählkünstlerin Birte Bernstein, gibt es am Donnerstag, 23. Mai, um 16 Uhr. Begleitet werden die Geschichten von Klängen außergewöhnlicher Musikinstrumente. Ort: Bibliothek Moisling.

Mit einem Lesefest im Schulkinderhaus Baltic geht es am Freitag, 24. Mai, um 14 Uhr weiter. Schüler des Schulkinderhauses Baltic feiern ein Lesefest. Es werden Bücher und Märchen sowohl auf Deutsch als auch muttersprachlich gelesen, vorgelesen und erzählt. Anmeldung bei Cornelia Postler unter Telefon 0451/80903444. Ort der Veranstaltung ist das Schulkinderhaus Baltic.

Eine Fahrradtour mit Lesung gibt es am Sonnabend, 25. Mai, um 13.30 Uhr. Vom Werkhof geht es zum Holstentor. Es werden Erzählungen, Märchen, Sagen vorgetragen. Essen und Getränke können mitgebracht werden. Anmeldung unter toranj.kulturverein@gmail.com. Treffpunkt: Werkhof Lübeck, Kanalstraße 70.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Infos über weitere Programminhalte des Interkulturellen Sommer bei der VHS, Belén D. Amodia, Telefon 0451/122-4023 oder unter buergerakademie@luebeck.de. Alle Veranstaltungen sind im Programmheft zu finden sowie online im Veranstaltungskalender der Stadt Lübeck und der LTM (Suchwort: Interkultureller Sommer). Infos gibt es auch auf Facebook, Instagram und Twitter unter #iks2019, #ikshl und #interkulturellersommer. Infos zum Stadtradeln unter: www.stadtradeln.de/luebeck.

Es war also ein außerordentlich fröhlicher Auftakt des interkulturellen Festes. Zum fünften Mal koordiniert die VHS mit 80 Lübecker Akteuren den Interkulturellen Sommer, eine Veranstaltungsreihe mit mehr als 130 interkulturellen Angeboten, die noch bis zum 7. Juli läuft. Zu Klängen des Lübecker Shantychores „Möwenschiet“ ging es von den Media Docks weiter nach St. Lorenz Süd. Dort startete das Lübecker Stadtradeln. Den offiziellen Start der 28 Kilometer langen Fahrradtour nach Heilshoop und zurück läutete Lübecks Innensenator Ludger Hinsen (CDU) ein. „Sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, sagte der Senator, der sich selbst für die nächsten Wochen vornahm, mehr auf das Rad zu steigen.

 

Auf geht es mit dem Drahtesel zum Stadtradeln. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Schirmherren des interkulturellen Sommers sind Senatorin Weiher und Jörg Rosenberger, Leiter der Grundschule am Koggenweg. Kathrin Weiher zeigte sich „überaus glücklich“, der interkulturelle Sommer sei ein „ganz wunderbarer Ausdruck der Willkommenskultur in unserer Stadt. Wir werden vielfältiger, bunter und reicher“, sagte Weiher. Im Hansering, der zweiten Station des Auftaktes des Festes, gab es ein reichhaltiges interkulturelles Frühstück, und eine fetzige, mit großem Applaus begleitete Zumba-Show von „Joe“ und seiner Truppe.

Joe und seine starke Zumba-Truppe. Lebenslust pur! Quelle: Wolfgang Maxwitat

Begrüßt wurden hier auch die beiden jungen Botschafter des Interkulturellen Sommers, Kimia Bakhshi Zajkani und Omid Jamshidi.

Begrüßung durch die jungen Botschafter: Kimia Bakhshi Zajkani (Bildmitte), Omid Jamshidi und Senatorin Kathrin Weiher Quelle: Wolfgang Maxwitat

Drums zur Eröffnung

Die Teilnehmer, die mit einem Extra-Stadtverkehr-Bus von den Media Docks zu den weiteren Stationen gefahren wurden, sowie die vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) betreuten Radler, wurden mit unüberhörbaren Klängen der Black Drummall’s begrüßt. Im Anschluss wurde die Humboldtwiese und die letzte Station, der Stadtteil Moisling, angesteuert. Und natürlich wurde auch hier mit vielen Lachern das Zwerchfell und die Lachmuskeln auf das Beste strapaziert.

Rüdiger Jacob

Die DLRG hat am Freitagabend offiziell die Saison eröffnet. Zur Feier kamen 130 Gäste auf die „Passat“. Außerdem wurde eine neues Motorrettungsboot getauft.

18.05.2019

An der Lübecker Possehlbrücke werden am Dienstag, 21. Mai, große Stahlträger auf die Widerlager gehoben. Während der Arbeiten ist die Kanaltrave für die Schifffahrt gesperrt.

18.05.2019

Die Bürgerinitiative Krähenteich legt eine aktuelle Dokumentation über die Situation auf dem Drogenplatz am Krähenteich vor und bittet die 49 Bürgerschaftsmitglieder um Hilfe.

18.05.2019