Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Nie wieder Angst vor Mathematik!
Lokales Lübeck Nie wieder Angst vor Mathematik!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 23.05.2018
Der ehrenamtliche Mathehelfer Ernst Albers erklärt Emil und Acelya geduldig ihre Matheaufgaben. Quelle: Foto: Josephine Andreoli
St. Gertrud

Schon oft schüttelte der pensionierte Diplom-Physiker Ernst Albers den Kopf über erfolgreiche Persönlichkeiten, die damit prahlten, trotz ihrer Matheschwäche Erfolg im Beruf zu haben. „Die einfache Mathematik hat für mich den gleichen Stellenwert wie Sprache – ohne sie kommt man im Leben nicht zurecht.“ Aus dieser Überzeugung heraus resultierte wenig später, in 2013, die Idee, sich ehrenamtlich in den Schulalltag einzubringen und – dem Projekt der Leselernhelfer ähnlich – ein Mathehilfsprojekt ins Leben zu rufen. „Damals habe ich der Schulleitung meine Idee vorgeschlagen. Auch wenn noch kein konkretes Konzept stand, so kam der Vorschlag, zeitnah Schülern mit Schwächen im Fach Mathematik zu helfen, gut an.“

Mittlerweile sind es schon fünf ehrenamtliche Mathehelfer, und sie sind aus dem Schulalltag der Grundschule Eichholz nicht mehr wegzudenken. „Die Mathehelfer sind fester Bestandteil in fast allen Klassen, sie begleiten die Schüler zumeist über mehrere Jahre hinweg und werden zu festen Bezugspersonen für die Kinder“, sagt Stephanie Wolf, Schulleiterin der Grundschule.

Und das zahlt sich aus: Die Leistungen der Schüler, die Probleme im Fach Mathematik hatten, hätten sich beständig verbessert – „durch eine ganz besondere Form der individuellen Zuwendung“, sagt Wolf.

„Die Kinder lernen in einem angstfreien Raum, mit Zahlen umzugehen und auch auf ihre ganz persönlichen Schwächen einzugehen. Das stärkt sie in ihrem Selbstbewusstsein ungemein.“

Auch die Schulleiterin arbeitet in ihrer vierten Klasse mit Mathehelfer Ernst Albers zusammen. „Wenn ich die Kinder frage, wer von ihnen mit Herrn Albers zusammen lernen möchte, schnellen alle Finger in die Höhe“, erzählt Stephanie Wolf und lacht.

So auch dieses Mal: Mit blauem Hefter und Mathebuch gewappnet setzen Emil (10) und Acelya (9) sich mit Albers in den Nebenraum. „Herr Albers erklärt richtig toll, wir verstehen Mathe jetzt viel besser“, sagt Emil, der vor allem das kleine Einmaleins mit ihm übt.

Albers und seine Kollegen versuchen, den Kindern spielerisch die Welt der Zahlen zugänglich zu machen – und insbesondere ihre Scheu vor der Mathematik abzubauen. „Der Schrecken vor Mathe wird leider häufig durch Eltern oder andere den Kindern nahestehenden Menschen weitergegeben. Durch Spaß und Knobeln versuchen wir, ihnen diese Angst zu nehmen und ihnen einen anderen Blickwinkel auf das Fach Mathematik mit auf den Weg zu geben“, so Albers.

Und davon profitieren nicht nur die Schüler, sondern das gesamte Kollegium. „Jede Kraft mehr ist für uns Gold wert“, schwärmt Wolf. „Durch die Mathehelfer bekommen die Schüler eine weitere Fachkraft und vor allem individuelle Unterstützung an die Seite gestellt – das ist ausgesprochen hilfreich im Lernprozess“, so Wolf weiter.

Durch den immer anspruchsvoller werdenden Berufsalltag hätten viele Eltern nicht mehr die nötige Zeit, sich mit ihren Kindern zusammenzusetzen, mit ihnen Hausaufgaben zu machen, zu lernen oder gar Gesellschaftsspiele zu spielen. „Das wirkt sich direkt auf den Umgang mit Zahlen aus“, erklärt Albers. Stephanie Wolf nickt. „Die Rahmenbedingungen haben sich dramatisch verändert“, bestätigt sie.

„Die Kinder spielen weniger draußen, wer nicht rückwärts laufen kann, kann auch nicht rückwärts zählen. Da sind die Mathehelfer eine umso größere Hilfe.“

Ehrenamtlich an der Grundschule Eichholz helfen

Wer Lust bekommen hat, sich als ehrenamtlicher Mathehelfer zu engagieren, der sollte im besten Fall einen mathematischen Hintergrund haben und gern mit Kindern im Grundschulalter arbeiten.

Vor dem Einsatz als ehrenamtlicher Mathehelfer findet ein fachlicher Austausch zwischen Schule und Bewerber statt. In dem Gespräch wird auch auf die Eignung des Bewerbers eingegangen.

Gesucht werden Mathehelfer, die sich vormittags zwei Mal die Woche Zeit für ihre jungen Schützlinge nehmen können und Lust haben, ihnen die Welt der Zahlen näher zu bringen.

Interessenten melden sich am besten per E-Mail an:

grundschule-eichholz.luebeck@schule.landsh.de

Josephine Andreoli

Es war die erste Teilnahme an den Special Olympics, und sie endete für das gemeinsame Team der Schule Wilhelmshöhe und der Montessori-Schule gleich mit einer ganzen Reihe von Medaillen. Auch die Sportler der Vorwerker Diakonie, die seit Jahren teilnimmt, waren wieder überaus erfolgreich.

23.05.2018

Seit 1958 sind sie verheiratet. Als in Lübeck noch Straßenbahnen fuhren und in den USA die Nasa gegründet wurde, gaben sich Harri und Anita Frank in der Stockelsdorfer Kirche das Jawort. Anlässlich ihrer Diamantenen Hochzeit blicken sie auf viele schöne Erinnerungen zurück.

23.05.2018

Der letzte Raum der Galerie Klassische Moderne im Behnhaus ist Edvard Munch gewidmet. Der norwegische Maler hatte eine besondere Beziehung zu Lübeck. Uni-Stipendiat Steven Reiss erforscht seine hinterlassenen Schriften, die größtenteils noch unbekannt sind.

23.05.2018