Nordische Filmtage Lübeck: Willkommen zurück in den Kinos
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Nordische Filmtage Lübeck: Willkommen zurück in den Kinos
Lokales Lübeck

Nordische Filmtage Lübeck: Willkommen zurück in den Kinos

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 01.11.2021
„Kinos sind sichere Orte“, betont Susanne Kasimir vom Festivalteam: Die Nordischen Filmtage Lübeck finden in diesem Jahr vom 3. bis 7. November statt.
„Kinos sind sichere Orte“, betont Susanne Kasimir vom Festivalteam: Die Nordischen Filmtage Lübeck finden in diesem Jahr vom 3. bis 7. November statt. Quelle: Felix König/Agentur 54°
Anzeige
Lübeck

„Wir freuen uns auf die Filmtage-Family und darauf, dass sie sich in diesem Jahr wieder in den Kinos treffen kann“, sagt Susanne Kasimir, die Geschäftsführerin der Nordischen Filmtage. Fünf Spielstätten laden dazu ein – bei vollem Platzangebot und freier Platzwahl.

Filmtage: Sicher mit 3G im Kino

Während die Cinestar-Gruppe derzeit noch auf einen „Wohlfühlabstand“ in ihren Kinos setzt, das heißt, dass je ein Platz zwischen unterschiedlichen Besuchergruppen frei bleibt, möchte die Stadt Lübeck als Veranstalterin der Filmtage so vielen Besuchern wie möglich die Chance geben, die Filmtage zu besuchen.

Das ist ganz im Sinne der Landesverordnung: Die Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein, dann können alle Plätze belegt werden und man kann sich im Kino ohne Maske bewegen. „Wir appellieren natürlich ganz stark an Rücksicht und gegenseitigen Respekt unserer Besucher“, betont Susanne Kasimir.

Damit die Abläufe entzerrt werden, hat das Filmtageteam an der Logistik gefeilt. So gibt es für die sieben Säle in der Cinestar-Stadthalle zeitversetzte Einlässe, damit kein Gedränge entsteht. Der Infostand ist nicht mehr im Foyer, sondern am Eingang, so dass Menschen, die eine Frage haben, nicht die Eingangskontrollen passieren müssen.

Für jeden Tag der Filmtage ein anderes Bändchen

Im Kino gilt die Einbahnstraßen-Regelung: Vorne hinein, an der Seite heraus. „Aber viele Filmtagefans schauen sich ja mehrere Filme am Tag an. Damit sie nicht ständig raus und wieder durch die Kontrollen ins Kino müssen, gibt es pro Tag Bändchen in unterschiedlichen Farben, damit können sich die Besucher dann den Tag über im Kino aufhalten.“

Filmtage: Lüftungstechnik ist verfeinert

„Kinos sind sichere Orte“, betont Susanne Kasimir. Das habe sich auch im Frühjahr gezeigt, als das Kino im Rahmen des Modellprojektes öffnen durfte, damals sei die Lüftungstechnik verfeinert und angepasst worden.

Personalmangel bei der Versorgung im Kolosseum

Das Modell 3G und volle Auslastung gilt auch für die anderen Spielstätten: das Filmhaus, das Koki, das Kolosseum und die Jakobikirche. In das Kolosseum können knapp 500 Besucher pro Vorstellung kommen, sagt Geschäftsführer Ole Nissen. Einziges Problem: Tagsüber könne nicht immer eine Versorgung garantiert werden. Der Grund: Personalmangel. „Aber Kaffee gibt es immer.“

Filmtage ohne Fulldome in diesem Jahr

Der beliebte Fulldome, das 360-Grad-Kino auf dem Klingenberg, wird in diesem Jahr pandemiebedingt nicht aufgestellt. „Da die Planungen für die Filmtage bekanntlich Monate im Voraus beginnen, war leider nicht absehbar, wie sich das Infektionsgeschehen und die Maßnahmen entwickeln, sodass wir in diesem Jahr auf diesen Austragungsort für besondere Filme leider verzichten müssen“, erklärt Susanne Kasimir. Als ehemalige Wissenschaftsbeauftragte der Stadt ist das Kuppel-Kino für sie jedoch eine „absolute Herzensangelegenheit“, an dessen Konzept für die nächsten Nordischen Filmtage weiter gearbeitet wird.

Eintrittspreise

Vorstellungen mit Beginn zwischen 18.00 und 22.00 Uhr: Einzelkarte 9,50 € / 7,50 €*

Vorstellungen mit Beginn vor 18.00 und ab 22.00 Uhr: Einzelkarte 7,50 € / 6 €*

Einzelkarte für das Kinder- und Jugendfilmprogramm:

Kinder und Jugendliche 3 €, Erwachsene 7,50 € / 6 €*

Stummfilmkonzert (St. Jakobi zu Lübeck) 12 € / 8 €* -Keine Abendkasse – VVK im CineStar Filmpalast Stadthalle & online

*Ermäßigung erhalten Studierende, Auszubildende, Schüler, Kinder und Jugendliche bis zu 18 Jahren, Bundesfreiwilligendienstleistende, Inhaber des Lübeck-Passes

Bei Abnahme von 5 Einzelkarten für unterschiedliche Vorstellungen wird eine Ermäßigung von 0,50 € pro Karte gewährt.

Achtung: Kein Einlass für Zuspätkommende; Programmänderungen vorbehalten

Wo gibt es Karten? Der Kartenvorverkauf beginnt am Sonnabend, 30.10.2021, ab 15 Uhr, im CineStar Filmpalast Stadthalle, Online-Tickets auf cinestar.de und nordische-filmtage.de (Normalpreis zzgl. 10 Prozent VVK-Gebühr)

Video-on-Demand / Online-Streaming: auf online.nordische-filmtage.de ab Mi., 3.11., 19 Uhr, bis 7.11., 23.59 Uhr,

7 € pro Filmleihe, 48 Stunden abrufbar

Filmtage im Internet:

www.nordische-filmtage.de

fb.com/nordicfilmdays

Twitter: @nordicfilmdays #nordicfilmdays2021

Instagram: @nordicfilmdays

Leute haben wieder Lust auf Kino

Dass die Lust auf Kino wieder groß ist, bestätigt Oliver Fock, Geschäftsführer der Cinestar-Gruppe. Er ist mit dem aktuellen Betrieb, auch dank des aktuellen James-Bond-Films, sehr zufrieden. „Die Gäste geben uns ein gutes Feedback, dass sie sich trotz der Umstände wohl fühlen.“

Auch eine 2G-Regel ist möglich

Und wenn es mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen neue Verordnungen gibt? „Wir sind eng mit dem Gesundheitsamt in Kontakt. Sicherheit hat oberste Priorität. Wenn es neue Regeln gibt, können wir reagieren“, sagt Susanne Kasimir. Auch eine 2G-Regelung, also Eintritt nur für Geimpfte und Genesene, sei unter Umständen denkbar.

Der LN-Newsletter aus der Hansestadt Lübeck

Alles, was Lübeck voranbringt: Sie bekommen diesen Newsletter jeden Montag gegen 18 Uhr kostenlos in Ihr Postfach. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Filmtage to go: Filme gucken zu Hause

Und dann gibt es ja noch die Möglichkeit, 80 Prozent der Filme im Stream zu sehen. Das ist in den Augen von Kasimir kein „Ersatz“ für das Kinoerlebnis, sondern ein zusätzliches Angebot für Menschen, die noch zögern, ins Kino zu gehen, die nicht reisen mögen oder können. Und für ganz neue Zielgruppen, die auch schon im vergangenen Jahr mit der Online-Variante erschlossen werden konnten. Also live oder zu Hause im Wohnzimmer: Die Nordischen Filmtage sind bereit.

Alle Infos zu den Filmtagen lesen Sie hier

Von Petra Haase