Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Künstler sind gefragt
Lokales Lübeck Lübecker Künstler sind gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 30.01.2020
Janine Gerber erhielt 2018 den erstmalig ausgeschriebenen „Kunstpreis für Lübecker Künstler“ der Possehl-Stiftung. Quelle: Foto: 54°
Anzeige
Lübeck

Janine Gerber ist die erste Preisträgerin des 2018 neu geschaffenen Possehl-Kunstpreises, der in zwei Kategorien vergeben wird: lokal und international. Die Lübecker Künstlerin wurde mit dem „Possehl-Preis für Lübecker Kunst“ ausgezeichnet; 2019 wurde dann erstmals auch der mit 25 000 Euro dotierte „Possehl-Preis für Internationale Kunst“ vergeben, er ging an die Kolumbianerin Doris Salcedo, deren Schau „Tabula Rasa“ bis zum 3. November in der Kunsthalle St. Annen zu sehen war. Der „Possehl-Preis für Internationale Kunst wird im Rhythmus von drei Jahren ausgeschrieben, der Kunstpreis für Lübecker Künstler, der mit 8000 Euro dotiert ist, in den Jahren dazwischen.

Erste Preisträgerin war Janine Gerber

Die Lübecker Künstlerin Janine Gerber setzte ihr Preisgeld zur Realisierung einer Ausstellung in der Gollan-Kulturwerft ein. Unter dem Titel „Was ich sehe, blickt mich an“ zeigte sie im August/September 2019 Malereien und großformatige Installationen von in Altöl getränkten Papierbahnen – ein unmittelbarer Bezug zur Ausstellungshalle, die sich auf dem Gelände der einstigen Lübecker Maschinenbau Gesellschaft befindet im historischen Industriekomplex des Lübecker Hafens.

Anzeige

International besetzte Jury entscheidet

Jetzt wird der Kunstpreis für Lübecker Künstler zum zweiten Mal ausgeschrieben. Bewerben kann sich jeder Künstler, jede Künstlerin mit Arbeitsmittelpunkt in Lübeck. Das kann sowohl Atelier, Werkstatt als auch eine Gemeinschaftswerkstatt oder ähnliches sein. Berücksichtigt werden alle künstlerischen Medien. Ausgezeichnet werden kann auch die Realisierung eines für die Hansestadt Lübeck relevanten Kunstprojektes. Aus allen eingegangenen Bewerbungen werden in einer Vorauswahl die sieben besten Bewerbungen ausgewählt. Eine siebenköpfige, internationale Jury benennt dann in einer zweiten Auswahl den Preisträger. Dazu gehören der Direktor der Overbeck-Gesellschaft, Oliver Zybok, die Leiterin der Kunsthalle St. Annen, Antje-Britt Mählmann, der Intendant des Kunstmuseums Bonn, Stephan Berg, außerdem Hannah Firth, Direktorin des Chapter Arts Centre in Cardiff, England, und Anette Hüsch, Direktorin der Kieler Kunsthalle, sowie als nicht stimmberechtigte Mitglieder der Leiter Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck, Hans Wißkirchen, und der Vorstandsvorsitzende der Possehl-Stiftung, Max Schön.

Bewerbungen, analog und digital, bis zum 31. März an die Possehl-Stiftung, Possehl-Preis für Lübecker Kunst, Beckergrube 38-52, 23552 Lübeck oder per Mail: stiftung.emil@possehl.de

Von LN