Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Prominente Gäste wecken Interesse der Kinder
Lokales Lübeck Prominente Gäste wecken Interesse der Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 17.11.2017
Die Kinder der 2a lauschen andächtig: Die ehemalige Senatorin Annette Borns (vorne) liest in der Kahlhorst-Schule. Quelle: Foto: Fabian Boerger
Lübeck

„Ich will die ehrenamtliche Tätigkeit der Mentoren unterstützen“, sagt die pensionierte Senatorin. Lesen sei eine Grundfertigkeit des Menschen, die trotz neuer Technologien stets wichtig sein wird, so Annette Borns. In den Geschichten der Senatorin dreht sich in diesem Jahr alles um den Apfel. Ob Gedicht oder Kurzgeschichte. Die Kinder der Kahlhorst-Schule aus der Klasse 2a lauschen ganz gespannt den Erzählungen der Senatorin.

Das vorrangige Ziel der Aktion sei es, die Begeisterung für das Leben nicht nur zu erhalten, sondern auch zu erwecken, sagt Jutta Kähler, Vorsitzende von Mentor Lübeck. Denn nicht bei allen Kindern ist es wie in der 2a , dass das Lesen einen hohen Stellenwert hat.

Bei den jungen Bücherwürmern der Klasse liegt das Lesen nämlich voll im Trend. Gretchen (8) liebt es beispielsweise, wenn ihre kleine Schwester, die gerade das Lesen lernt, ihre ersten Wörter vorliest. Und dann am liebsten aus dem Buch „Hände weg von Mississippi“. Und wenn die Schwester mal nicht möchte, sind es meist die Eltern, die vorlesen müssen.

Bei Janne (8) ist es eher der Bruder, der vorliest. Ihr Lieblingsbuch ist „Die Kinder aus der Möwengasse“. Bei den vielen Lieblingsbüchern der Kinder wird schnell deutlich: Die Lesegewohnheiten der jungen Menschen ändern sich. „Man denkt immer, Klassiker wie Erich Kästner könnte man noch mit den Kindern lesen. Das ist aber nicht immer einfach“, sagt Ulrike Beiersdorf, Lehrerin der 2a. Denn die Sprache hat sich gewandelt, und mit den Klassikern hat man nicht mehr unbedingt den Zugang zu den Kindern. Man müsse sich an die jungen Menschen anpassen und auch an die neue Literatur. Wobei Geschichten, wie die von Pippi Langstrumpf, weiterhin gerne gelesen werden.

Seit 2004 findet der bundesweite Vorlesetag jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Er wird von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Deutschen Bahn initiiert.

Zudem gilt der Vorlesetag als das größte Vorlesefest Deutschlands. Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 135000 Vorleserinnen und Vorleser an der Initiative. Darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und den Medien. Auch dieses Jahr ist die Liste prominenter Gäste lang. So zum Beispiel Staatssekretärin Dr. Silke Schneider, Sprachförderkraft Christina Markow, Schauspieler Peter Weis und Kinderbuchautor Björn Ortmann, die an Standorten wie dem Hansemuseum oder im Willy-Brandt-Haus vorlasen.

 fbo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!