Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Rot-weißer Blickfang am Lübecker Drehbrückenhaus
Lokales Lübeck Rot-weißer Blickfang am Lübecker Drehbrückenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 18.09.2019
Die rot-weiße Ansteuerungstonne steht jetzt vor dem Peter-Rehder-Haus auf der Nördlichen Wallhalbinsel. Quelle: Holger Kröger
Innenstadt

Henning Redlich, der 14 Jahre Lübecker Hafenkapitän war, hat das Drehbrücken- oder Peter-Rehder-Haus, in dem der Verein Museumshafen zu Lübeck seine Heimat hat, zu einem kleinen, feinen Museum ausgebaut. Bereits vor zehn Jahren, erzählt Redlich, habe der Chef des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA), Henning Dierken, ihm eine ausgemusterte Ansteuerungstonne als Spende für das Rehder-Haus zugesagt. „Doch irgendwie ist immer etwas dazwischen gekommen“, sagt Redlich.

Kosmetische Behandlung für die Tonne

Vor rund einer Woche war es dann soweit. Die alte Tonne, die einst Schiffen den Weg in den Hafen der Hansestadt Wismar wies, wurde vom WSA „aufgemotzt“: Der rot-weiße Anstrich ist neu, zudem wurde die Tonne unten abgeschnitten, da sie nun ja nicht im Wasser schwimmt, sondern auf festem Grund sicher stehen soll. Eigens für die Aufstellung der Tonne wurde auch der Anker ein Stückchen verlegt – jetzt sieht der kleine Platz am Entreé der Nördlichen Wallhalbinsel richtig schön maritim aus.

Von Sabine Risch

Mehr als 26 000 Stunden haben die Rettungsschwimmer der beiden Organisationen ehrenamtlich geleistet. Im Vergleich zu 2018 war es eher eine ruhige Saison mit deutlich weniger Einsätzen in Travemünde als im Vorjahr.

18.09.2019

In einer Kleingartenanlage im Lübecker Stadtteil St. Gertrud ist in der Nacht zu Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Eine Gartenlaube brannte komplett aus. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich das Feuer weiter ausbreitete.

18.09.2019

Es gab eine Zeit, da arbeitete Martin Liebmann 90 Stunden in der Woche. Vor wenigen Tagen ist sein Buch „Faul zu sein ist harte Arbeit“ erschienen – seitdem hat er Interviewanfragen ohne Ende.

18.09.2019