Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Rückkehr nach Travemünde: Anja Es eröffnet Galerie in der Alten Vogtei
Lokales Lübeck Rückkehr nach Travemünde: Anja Es eröffnet Galerie in der Alten Vogtei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:00 02.03.2020
Wiederauferstehung: Bei ihrer Ankunft an der Alten Vogtei wurde Anja Es von Freunden und Bekannten umjubelt. Quelle: Thomas Krohn
Anzeige
Travemünde

Nach neun Jahren ist sie aus Timmendorfer Strand an ihre alte Wirkungsstätte im Seebad zurückgekehrt: Anja Es hat am Sonnabend ihre Galerie in der Alten Vogtei eröffnet. Mit einer bunten, schrägen und lauten Inszenierung sowie mit mehr als 100 Gästen feierte die Künstlerin, die von 2008 bis 2011 bereits an gleicher Stelle ihr Domizil hatte, die „Wiederauferstehung der Kunst“, wie Anja Es das Spektakel nannte.

Künstlerin Anja Es ist zurück in Travemünde. Klicken Sie hier für die Bilder zur Galerie-Eröffnung.

Bunte und schrille Inszenierung

Laut, bunt, schrill und mit viel Tamtam inszenierte die Künstlerin ihre Rückkehr nach Travemünde. Zuvor hatte Anja Es nach neun Jahren ihre Galerie in der Trinkkurhalle in Timmendorfer Strand geschlossen.Und nachdem der Abschied von ihrem alten Domizil eine „Trauerfeier für die Kunst“ war, zelebrierte sie nun die „Wiederauferstehung der Kunst“. Und das war spektakulär: Anja Es ließ sich zu den Klängen einer New-Orleans-Kapelle in einem offenen Sarg von der Straße Rose über die Vorderreihe chauffieren, um vor der Alten Vogtei aus dem Totenschrein zu steigen und die Kunst symbolisch wieder zum Leben zu erwecken. Eine schrille Inszenierung, die zu bester Shoppingzeit zahlreiche Schaulustige anlockte.

Keine Mietverlängerung in Timmendorf

Die Künstlerin hatte die Eröffnung bewusst provokativ inszeniert, weil sie ihre Galerie in Timmendorf nach neun Jahren zwangsweise aufgeben musste. Die Gemeinde wollte den Pachtvertrag nicht verlängern. Stattdessen soll die Trinkkurhalle künftig für Wanderausstellungen und eine Tourist-Info genutzt werden. „Dafür musste ich da raus“, ließ Anja Es in ihrer Begrüßungsrede ihrer Enttäuschung darüber freien Lauf , dass ihr Mietvertrag nicht verlängert wurde. Glücklicherweise habe sie nur wenige Tage danach einen neuen Vertrag für die Räume in Travemünde unterschrieben. „Es war ein Salto mortale, den ich gedreht habe. Aber heute bin ich wieder auf den Füßen gelandet.“ 

130 Quadratmeter Ausstellungsfläche

Einige Besucher der Eröffnungszeremonie waren dem Wunsch der Galeristin gefolgt und hatten sich farbenfroh gekleidet – anders als beim Abschied in Timmendorf, als ein Outfit in Schwarz gefordert wurde. Jetzt sollte es eben bunt sein, eine lustige Truppe, der Anja Es und ihr Team bei der Eröffnung Tequila und Torten kredenzten. Für die musikalische Umrahmung sorgten Christoph Wiatre (Gesang, Klavier) und Ralph Schlunk (Saxofon) sowie das Duo Saitenwechsel aus Bad Schwartau. Etwa 130 Quadratmeter hat die Künstlerin im Obergeschoss der Alten Vogtei angemietet, ohne Befristung, wie sie sagt und worüber sie sich freut. Auch bei Marion Lemke-Stark, Vorsitzende des Vereins für Kunst und Kultur zu Travemünde, ist die Freude groß: „Es ist supertoll, dass Anja Es mit ihrer Galerie zurückgekehrt ist. Wir als Kunstverein hoffen, dass es vielleicht auch zu einer Kooperation zwischen ihr und uns kommt“, sagte sie.

Das ist Anja Es

Anja Es ist freischaffende Künstlerin, Autorin und Galeristin. Sie stellt ihre Werke seit 1998, darunter Ölmalereien auf Leinwand, aber auch Bilder und Skulpturen anderer Künstler, etwa aus dem skandinavischen Raum und Polen, aus. „Ich wurde eines Tages in der Milchstraße geboren und werde voraussichtlich in selbiger sterben. In der Zwischenzeit versuche ich, möglichst kunstvoll zu leben. In allem das Potenzial zur Kunst zu sehen, betrachte ich als meine Lebensphilosophie“ – das verrät sie in ihrer Vita. Anja Es hat zudem Bücher mit Gedichten, etwa unter dem Titel „Vom Verlieben bis Verlassen“, verfasst, liefert Texte zu Bildern von zahlreichen Künstlern, hält Laudationes bei Ausstellungseröffnungen und schreibt Fachartikel und Kolumnen für das internationale Kunstmagazin „stayinart“.

 

Glasskulpturen im Innenhof

In den historischen Ausstellungsräumen der Alten Vogtei sind nicht nur Werke von Anja Es zu sehen, sondern auch Bilder und andere Kreationen von Künstlern aus fast ganz Deutschland, Polen und Skandinavien. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die Freiluft-Ausstellung, die von der Vorderreihe direkt zugänglich ist. Dort haben vor allem polnische Künstler Lichtskulpturen platziert, die bei Einbruch der Dunkelheit ihre besondere Wirkung entfalten. Außer montags ist die Galerie von Anja Es von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Nähere Informationen gibt es unter anja-es-kunst.de. Die Internetseite wird zurzeit noch aktualisiert.

Lesen Sie auch:

Von Thomas Krohn

Schaulaufen Rollkunstlauf - Eleganz und Spaß auf acht Rollen in Lübeck

Was für eine Show: Lübecks Rollkunstläufer, allen voran Weltmeisterin Emilia Zimermann, zeigen in der ausverkauften Hansehalle in Lübeck ihren Sport.

02.03.2020

Wer hat sich in der Lindeschen Villa, dem Lübecker Standesamt, in den vergangenen Wochen das Jawort gegeben? Und welche kuriosen Namen gaben Eltern ihren Neugeborenen? Der Überblick der vergangenen Wochen.

02.03.2020

Polizisten müssen im Extremfall auf Menschen schießen. So wie bei dem Einsatz im Stadtpark im November, bei dem ein Mann starb. Im Keller des Lübecker Behördenhochhauses üben die Beamten den Einsatz der Schusswaffe.

01.03.2020