Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Doppelerfolg für „Sail United“
Lokales Lübeck Doppelerfolg für „Sail United“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 22.01.2019
Marija Kolak (l.), Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (3. v. l.), Dr. Michael Brandt von der Volks- und Raiffeisenbank Lübeck sowie Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, gratulieren Heiko Kröger (2. v. l.) von „Sail United“. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Berlin/Lübeck

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Dienstag in Berlin gemeinsam mit Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, sowie Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), die „Großen Sterne des Sports“ in Gold 2018 verliehen. Gewinner wurde der Turnverein 1848 Erlangen, doch gleich auf Platz zwei folgte die inklusive Wassersport-Initiative „Sail United“ aus Lübeck.

Wassersport ist für alle möglich

Jeder Mensch, ob mit einer Behinderung oder ohne, kann surfen, segeln oder kiten! Davon ist man bei „Sail United“ rund um den Vorsitzenden Tobias Michelsen (56) überzeugt. Das Engagement wurde nun doppelt belohnt: Denn neben dem zweiten Platz im Jury-Wettbewerb errang der Lübecker Verein den Sonderpreis des Publikums.

Viele tolle Projekte am Start

„Es ist schon toll, dass wir den zweiten Platz um den großen Stern der Jury gemacht haben“, sagt Tobias Michelsen. „Gerechnet hätte keiner von uns damit, denn es waren ja viele tolle Projekte am Start.“ Was ihn besonders freut, ist die Medien-Aufmerksamkeit. „Denn uns geht es darum, zu zeigen, dass man auch Menschen mit Behinderung am Wassersport teilhaben lassen kann.“

Prominentes Vereinsmitglied

Bestes Beispiel dafür ist Heiko Kröger (52), mehrfacher Weltmeister und Goldmedaillen-Gewinner im paralympischen Segeln in Sidney 2000. Das wohl prominenteste Vereinsmitglied übernahm die Preisverleihung mit dem Bundespräsidenten, während Michelsen am Vorabend den Publikumspreis entgegengenommen hatte. Kröger, der ohne linken Unterarm geboren wurde, hat sich schon „viele lange Reden über Inklusion angehört, doch nach ihren Ansprachen waren die Redner meist schnell wieder weg.“

Austausch unter den Nominierten

Anders am Dienstag in Berlin: „Das war schon gut, alle haben’s kurz und knackig gemacht“, erzählt er und spricht vom anschließenden Austausch. Für ihn schön: „Dass wir bei zwei verschiedenen Seiten gut angekommen sind – beim Publikum und bei der Jury.“

Viele Verwendungsmöglichkeiten für das Preisgeld

Das Gesamt-Preisgeld für die Lübecker Initiative beträgt 9500 Euro. Was „Sail United“ damit anfangen will, müsse der Vorstand entscheiden, sagt Michelsen, „Bedarf ist an vielen Stellen.“ Es beginne damit, dass der Verein noch nicht einmal eine halbe Stelle finanzieren oder Aufwandsentschädigungen an die vielen Ehrenamtler zahlen könne und ende mit einer Wunschliste für Material, „damit wir auch weiter Menschen mit Behinderung an den Wassersport heranführen können.“ Aber, ist Michelsen zufrieden: „Das Preisgeld ist schon mal ein guter Anfang!“

Sabine Risch

Ein 30 Jahre alter Mann ist in der Lübecker Clemensstraße zusammengeschlagen und schwer verletzt worden. Die drei jugendlichen Angreifer im Alter zwischen 14 und 17 Jahren haben auch dann noch auf den Mann eingeprügelt und eingetreten, als er bereits am Boden lag.

21.01.2019

Plus für 2018: Die Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) hat 22,1 Millionen Tonnen umgeschlagen – das sind 1,2 Prozent mehr als 2017. Kiel und Rostock hingegen verlieren Umschlag.

22.01.2019

Überraschung: Baupolitiker beschließen eine 50-Prozent-Quote für Sozialwohnungen. Das gilt für neue Baugebiete der Stadt. Aktuell betrifft es vier Areale. Doch die Bürgerschaft muss noch zustimmen, und ob sie das tut ist fraglich.

22.01.2019