Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Seit 60 Jahren zusammen: In Mittenwald hat es gefunkt
Lokales Lübeck Seit 60 Jahren zusammen: In Mittenwald hat es gefunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 26.11.2013
Auf ihrer ersten Reise hat‘s gefunkt: Gretchen und Walter Schell feiern heute im Kreise ihrer drei Kinder und acht Enkelkinder ihre Diamantene Hochzeit. Quelle: Foto: Heiko Pump
Anzeige

Es hat zwar nicht gleich bei der ersten Begegnung gefunkt, dafür wurde ihre Liebe dann umso tiefer und inniger: Seit 60 Jahren sind Gretchen (83) und Walter Schell (88) nun schon verheiratet. Heute begeht das rüstige Paar seine Diamantene Hochzeit.

1948 sah Walter Schell seine Frau zum ersten Mal. Er war Handelsbevollmächtigter bei einem Lübecker Stahl- und Sanitärhandel, Gretchen fing dort als Auszubildende im Büro an. So richtig gefunkt hat es dann aber erst auf ihrer ersten gemeinsamen Reise nach Mittenwald im Sommer 1952. „Wir waren damals noch nicht verlobt. Eine gemeinsame Urlaubsreise war zu der Zeit natürlich unschicklich“, erzählt Gretchen Schell mit einem verschmitzten Lächeln. Und dann ging alles doch sehr schnell. Weihnachten 1952 war das Paar verlobt, und heute vor 60 Jahren standen beide vor dem Traualtar.

Anzeige

Zunächst wohnte das junge Ehepaar noch im Haus der Mutter von Walter Schell. 1958 kauften sie sich dann das schmucke Reihenhaus in der Elswigstraße im Lübecker Stadtteil St. Jürgen. Da war Sohn Roland schon zwei Jahre auf der Welt. Gretchen gab ihren Bürojob auf und kümmerte sich ausschließlich um Haus und Familie — wie damals üblich. Es folgten 1959 Tochter Monika und schließlich 1961 Sohn Thomas. Inzwischen ist aus den Schells mit acht Enkelkindern eine Großfamilie geworden. „Wir halten alle zusammen und verstehen uns prima“, sagt Walter Schell.

Bereits vor dem Bau der Fehmarnsundbrücke (die wurde 1963 eröffnet) hat die Familie regelmäßig ihren Urlaub auf der Sonneninsel verbracht. Heute kommen alle mindestens einmal im Jahr zu einem Familientreffen zusammen.

Die große Leidenschaft von Gretchen und Walter Schell war und ist das Reisen. Ihre Hochzeitsreise führte sie wieder in die Berge, in das Zugspitzdorf Grainau. Danach haben sie bis auf Australien alle Kontinente besucht. „Auch heute werden wir noch manchmal rückfällig“, erzählt Gretchen Schell. „Allerdings beschränken wir uns jetzt auf bequemere Busreisen in Deutschland.“

Ihren Ehrentag verbringen beide im Kreis der Familie an der Ostseeküste. Die große Feier mit allen Angehörigen und Freunden findet am Sonnabend in Absalonshorst statt. Und noch ein Jubiläum gibt es am Rande zu feiern: Die Schells lesen seit einem Vierteljahrhundert jeden Tag die LN.

hp