Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Mit viel Disziplin zur Mister-Germany-Wahl
Lokales Lübeck Mit viel Disziplin zur Mister-Germany-Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 11.11.2018
Läuft energisch seinem Ziel entgegen: Soabre Ouattara, Mister Schleswig-Holstein, bereitet sich auf die Mister Germany-Wahl am 8. Dezember vor. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Innenstadt

 Er wolle, sagt der 27-jährige Lübecker Soabre Ouattara, seine Geschichte erzählen. Genauer: „Ich möchte erzählen, wie man von sich selbst aus Träume verwirklichen und fast alles erreichen kann, was man will.“ In seinem Fall gehören dazu viel Schweiß und Disziplin, denn Soabre, seit einigen Wochen Mister Schleswig-Holstein, möchte am 8. Dezember Mister Germany werden.

Es ist Mittwoch, kurz nach 14 Uhr: Soabre Ouattara hat gerade seinen Dienst in der Küche des Radisson Blu Senator Hotels angetreten. In weißer Koch-Jacke und mit entsprechender Mütze macht er sich an die Arbeit: Mit geübter Hand hackt er bunte Paprika und Zucchini, brät sie kurz an, nimmt ein Lachsfilet aus der Kühlung, macht es pfannenfertig – keine fünf Minuten später ist ein leichtes Gericht fertig – garniert mit frischen Kräutern nicht nur ein Hingucker, sondern auch wertvoll, was die Nährstoffe angeht.

Gesund und schmackhaft: Soabre Ouattara bereit ein Lachsfilet auf Gemüsebett zu. Quelle: 54° / Felix König

Für das, was der 1,92 Meter große Mann mit ghanaischen Wurzeln vorhat, ist Ernährung sehr wichtig, denn ein Mister muss top in Form sein. „Viel Eiweiß, Fleisch und Fisch“, sagt er, dazu natürlich Vitamine und viel Flüssigkeit. Als guter Koch, der, aus Münster kommend, zunächst im „Arosa“ Travemünde, dann in Lutz Niemanns „Orangerie“ in Timmendorfer Strand, im Fine Dining-Bereich auf der „Mein Schiff 3“ und nun seit zwei Jahren im Radisson tätig ist, weiß er, wie man Gesundes schmackhaft zubereitet. Er achte auf seine Ernährung, gönne sich aber „einen Tag pro Woche, an dem ich alles esse, worauf ich Lust habe, auch Fast Food“, räumt er ein.

Hat mal eben 30 Kilo in jeder Hand: Soabre Ouattara sieht Trainingserfolge. Vor einem Jahr hat er mit ganz kleinen Gewichten angefangen. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Einen Tag später treffen wir Soabre Ouattara im „Easyfitness“ von Thorben Henning im Haerder Center. Schon im eng anliegenden Rollkragenpullover sind die gewaltigen Bizeps- und Trizepsmuskeln des 27-Jährigen unübersehbar. Der Mister Schleswig-Holstein kleidet sich um, erscheint wenig später in Sportkleidung. „Aufwärmen – am Rudergerät, auf dem Ergometer oder Laufband – dann Ausdehnen und danach immer das jeweilige Programm, sagt er und setzt sich aufs Rudergerät. Heute will er was für Arme, Schultern und Brust tun. 30 Kilo in der einen, 30 Kilo in der anderen Hand – kein Problem für Soabre Ouattara, auf dessen Stirn sich erste Schweißtropfen zeigen.

Dass er nicht nur Kraft im Oberkörper hat und extrem beweglich ist, zeigt der 27-Jährige, als er aus dem Stand beidbeinig auf eine etwa 1,20 hohe Kiste springt, mit ausgestreckten Armen in der Hocke dort landet und verharrt. Ouattara tanzt auch sehr gern – „Hip-Hop und Dancehall“, wie er sagt, außerdem hätten wir ihn um ein Haar dieses Jahr bei „Ninja Warrior Germany“ mit den Moderatoren Laura Wontorra, Jan Köppen und Frank Buschmann erlebt, „aber das scheiterte daran, dass ich sehr kurzfristig ein Video von meinem Arbeitsplatz hätte drehen lassen müssen, was zu der Zeit nicht ging, weil in der Küche zu viel los war.“

Reaktion und Koordination sind gefragt, wenn er den Fünf-Kilo-Ball gegen ein hochkant gestelltes Trampolin wirft und wieder auffängt. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Soabre Ouattara ist ehrgeizig, ohne Frage. Und deshalb zwingt er sich dazu, neben dem Joggen aktuell vier- bis fünfmal pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen und nach einer App Kraft, Ausdauer und Schnellkraft zu trainieren. Die Disziplin, nach oder vor der Arbeit in der Küche noch zu trainieren, bringt er seit Anfang des Jahres auf. „Vorher“, räumt Soabre ein, „war ich vielleicht zwei- bis dreimal pro Woche dort, dann wieder längere Zeit nicht – da fängt man dann jedes Mal von Neuem an.“

Klicken Sie hier, um weitere Fotos von Soabre Ouattara, Mr. Schleswig-Holstein 2018, zu sehen!

Also ist er konsequent, seine Freundin, eine Physiotherapeutin, unterstützt ihn bei den Vorbereitungen auf die Mister-Germany-Wahl am 8. Dezember im mecklenburgischen Linstow. Ende November werden die Finalisten aus den Bundesländern in einem Resort in Ägypten noch ein wenig gecoacht und auf die Wahl vorbereitet. Umgangsformen, Choreographie, ein bisschen Schauspiel – all das bringt Soabre Ouattara durch seinen Beruf als Koch in feinen Restaurants, durch seine Hobbys und durch seine Schauspielerfahrung als Schüler in Münster, wo er aufwuchs, mit. Dennoch freut er sich riesig auf das Camp: „Ich bin sehr gespannt und habe gehört, dass man dort neue Freundschaften schließt.“

Sabine Risch

Tierischer Besuch: Im Wohnzimmer einer Lübecker Familie hatte sich am Sonnabend ein Waschbär verkrochen. Am Montag musste die Feuerwehr zudem einen Schwan retten, der sich in einen Garten verirrt hatte.

12.11.2018

Eine Massenschlägerei im Lübecker Stadtteil Moisling hat Polizei und Rettungskräfte in der Nacht zu Sonntag auf Trab gehalten. Der Alarm bei der Leitstelle ging um 1.28 Uhr ein. Zunächst war von 80 Beteiligten die Rede. 15 Streifenwagen eilten daraufhin zum Ort des Geschehens.

12.11.2018
Lübeck Multimedia-Story zur Reportage - Feuerwehr Lübeck: Rund um die Uhr im Einsatz

Es ist ein Knochenjob: Tagtäglich sorgen die Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr sowie ihre Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr für die Sicherheit der Bürger in Lübeck. Wir haben einen Tag auf der Wache und im Einsatz begleitet.

11.11.2018