Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Preise der Sparda-Bank für Lübecker Sportvereine
Lokales Lübeck Preise der Sparda-Bank für Lübecker Sportvereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 17.05.2019
Preisübergabe der Sparda-Bank-Spendenaktion an Sportvereine: Sparda-Bank-Filialleiter Thomas Hofmann, Horst Horstmann und Björn Reimers (Lübecker Sportclub von 1999), Uwe Mantik (SC Buntekuh), Alexander Klein und Nannette Hauptstock (LBV Phönix, v. l.) Quelle: Friederike Grabitz
St. Lorenz Nord

Seit einigen Wochen kann Joel Kuluki nicht mehr Hochsprung trainieren. Der deutsche Hallenvizemeister im Dreisprung traut sich nicht, die viel zu dünne Übungs-Sprungmatte seines Vereins zu benutzen. Für ihn und die anderen Sportler in der Leichtathletik-Abteilung möchte der LBV Phönix eine neue Sprungmatte anschaffen.

5000 Euro von der Sparda-Bank

Dafür hat der Verein nun eine Finanzspritze von 1500 Euro bekommen, er nahm am Freitag den zweiten Preis der Sparda-Bank-Spendenaktion entgegen. Um die Preise hatten sich 20 Vereine beworben, aus denen sechs ausgewählt wurden. Die LN-Leser stimmten dann online darüber ab, welche drei Vereine mit insgesamt 5000 Euro gefördert werden.

Unterstützung für konkrete Projekte

Wichtig für die Bewerbung war ein konkretes Projekt so wie die Aitrackbahn des SC Buntekuh. Auf der zwölf Meter langen, Luft gefüllten Turnmatte können zum Beispiel Turner des Vereins Flickflacks und andere Akrobatik-Elemente üben. „Wie haben einen sehr hohen Anteil an Kindern und Jugendlichen. In Buntekuh kennt uns fast jeder“, sagt der erste Vorsitzende Uwe Mantik. Er freut sich über den ersten Preis und einen Scheck über 2500 Euro.

1000 Euro für neue Trikots

Trainer Björn Reimers vom Lübecker Sportclub von 1999 nahm für den dritten Preis 1000 Euro entgegen. Davon wird er für seine Mannschaft neue Trikots anschaffen. „Die alten zwicken nämlich schon.“ Er hat vor einigen Jahren eine Mädchen-Fußballmannschaft gegründet, weil seine Tochter für die Jungen-Mannschaft zu alt geworden war, es aber auf Marli keinen Mädchenfußball gab. „Meine Mannschaft hat dann bei der Lübeck-Meisterschaft gegen die Jungen gleich den dritten Platz belegt und wurde im Jahr darauf sogar Vizemeister“, sagt der stolze Coach.

Sparda-Bank: Hilfe in Lübeck

„Ich wollte etwas speziell für Lübeck machen“ sagt Thomas Hofmann, Filialleiter der Sparda-Bank. Seine Tochter macht Sport. „Deshalb weiß ich, was Vereinsarbeit leistet.“ Trotz ihrer Leistungen seien die Vereine an vielen Stellen unterfinanziert und hätten Schwierigkeiten, ehrenamtliche Trainer zu finden, sagt Uwe Mantik. Er kritisiert die lokale Wirtschaft: „Dräger oder Niederegger als Sponsoren für den Breitensport zu gewinnen, versuchen wir gar nicht mehr. Die großen Unternehmen hier profitieren von uns, weil wir die Stadt für Mitarbeiter attraktiver machen, fördern uns aber nicht.“

Erlöse des Gewinnsparens

Das Preisgeld für die Förderung kommt aus den Erlösen des Gewinnsparens, eine Lotterie für die Genossenschaftsmitglieder der Bank. Die Sparda-Bank-Spendenaktion wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgerichtet.

Friederike Grabitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 4-Viertel-Stiftung lädt am 19. Mai zum Wandelkonzert. Musiziert wird in vier Lübecker Innenstadtkirchen. Dazwischen stehen Spaziergänge durch die Stadt an.

17.05.2019
Lübeck Klimaschutz in Lübeck - Grüne legen Zehn-Punkte-Plan vor

Nächste Woche stimmt die Bürgerschaft über den Klima-Notstand ab. Die Grünen legen einen millionenschweren Forderungskatalog vor. Die SPD sieht Lübeck auf einem guten Weg.

17.05.2019

Eine Brandverhütungsschau führte fast zur Schließung des städtischen Altenheimes im Heiligen-Geist-Hospital und zu erheblichen Auflagen. Die Verwaltung spricht von erhöhten Anforderungen.

17.05.2019