Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stadt prüft Abriss in Ziegelstraße
Lokales Lübeck Stadt prüft Abriss in Ziegelstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 24.07.2018
Stadt prüft Abriss in Ziegelstraße. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
St. Jürgen

Sollte das Haus in der Ziegelstraße nur saniert werden? War es ein Abriss ohne Genehmigung? Fakt ist: Durch den Abriss wurden die angrenzenden Häuser beschädigt und mussten evakuiert werden. Aber: „Für die Häuser 30b und 30d besteht derzeit keine unmittelbare Einsturzgefahr. Die Nutzung wurde in Abstimmung zwischen Prüfstatik und Bauordnung der Hansestadt Lübeck freigegeben“, sagt Stadtsprecherin Nicole Dorel. Vom Haus 30e hingegen habe sich der Giebel vom Gebäude getrennt, so dass das Gebäude stillgelegt und gesperrt wurde. Die Nutzung des Gebäudes ist untersagt.

Für den Abriss braucht es in Lübeck keine Abrissgenehmigung, sondern nur eine Abrissanzeige. Eine solche habe für das Haus 30c nicht vorgelegen. „Aufgrund von nebenstehenden Gebäuden wäre in diesem Fall die Hinzuziehung eines Statikers gesetzlich erforderlich gewesen, damit dieser die Standsicherheit der Nachbargebäude bei Abbruch bestätigt“, so Dorel. „Der Eigentümer erhält jetzt eine Ordnungsverfügung über die Stilllegung und muss nachträglich den Abriss inklusive eines statischen Gutachtens anzeigen und belegen, dass bei einem weiterem Abriss keine Gefährdung der benachbarten Häuser besteht. Er ist dann verpflichtet, alle Maßnahmen zu ergreifen, um die Standsicherheit zu gewährleisten. Die Einleitung eines Bußgeldverfahrens wird geprüft“, erklärt die Stadtsprecherin.

Anzeige

LN

Anzeige