Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sternwarte Lübeck zeigt die Mondfinsternis
Lokales Lübeck Sternwarte Lübeck zeigt die Mondfinsternis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 12.07.2019
Oliver Paulien, Sternwarte Lübeck, erklärt zur Mondfinsternis am 16.Juli den Himmel. Quelle: Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck
St. Jürgen

Ein besonderes Schauspiel bietet sich am Dienstag, 16. Juli, am Nachthimmel über Lübeck. Dann ist dort eine partielle Mondfinsternis zu beobachten. Das Team der Sternwarte Lübeck lädt die Lübecker zur Beobachtung ein.

Beobachtung der Mondfinsternis mit Team der Sternwarte

Ab 20 Uhr stehen die Mitglieder des Arbeitskreises Sternfreunde Lübeck (ASL) an der Grundschule Grönauer Baum, Reetweg 5-7, bereit. Auf einer Wiese nördlich der Schule stellen sie ihre mobilen Teleskope auf. Schilder werden den Besuchern den weg dorthin weisen. An der Schule Grönauer Baum wird auch der Neubau der Sternwarte entstehen. Er soll im Spätsommer 2020 fertig sein.

Mitarbeiter der Sternwarte erklären Mondfinsternis

Die Mitarbeiter der Sternwarte beantworten den Besuchern alle Fragen zum Himmelsschauspiel. Eine Mondfinsternis entsteht, wenn Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen. Am Dienstag tritt der Mond um 22.02 Uhr in den Kernschatten der Erde ein. Er wird zu 66 Prozent verdeckt werden. Das Maximum der Finsternis ist um 23.31 Uhr. Um 1 Uhr verlässt der Mond den Kernschatten wieder, bis um 2.17 Uhr dann auch die Halbschattenfinsternis endet.

Mondfinsternis nur bei klarem Himmel zu sehen

Die geplante Beobachtung setzt voraus, dass am Dienstagabend schönes Wetter herrscht. Nur bei klarem Himmel wird der Mond gut zu sehen sein. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Internetseite der Sternwarte Lübeck unter sternwarte-luebeck.de.

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hauswand und Bürgersteig mit Graffiti beschmiert, ein Schriftzug „Rassist in der Nachbarschaft“, Geschädigte: zwei Mitglieder der Lübecker Bürgerschaft. Jetzt ermittelt das Staatsschutzkommissariat.

17:02 Uhr

Der Spielplatz zwischen Kampstraße und Roggenort in Lübeck-Schlutup hat neue Spielgeräte bekommen. Spielen dürfen die Kinder dort nicht, denn seit Himmelfahrt versperrt ein Zaun den Zugang. Warum, verstehen die Anwohner nicht.

15:54 Uhr

Am Donnerstagabend wurde der Famila-Markt an der Wesloer Straße in Lübeck überfallen. Die Fahndung nach dem Täter laufe noch, teilte die Polizei mit – und veröffentlichte eine Beschreibung des Täters.

11:03 Uhr