Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Stecknitzstraße halb gesperrt: Wohnwagen bricht ein
Lokales Lübeck Stecknitzstraße halb gesperrt: Wohnwagen bricht ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 02.08.2019
Einsatzkräfte der Feuerwehr inspirieren den Wohnwagen, der in ein Loch gesackt war. Später rückte ein Abschleppunternehmen an, das den Wagen mit einem Kran aus dem Loch hievte. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

Schock im Wohnwagen: In Moisling ist ein Wohnwagen am Freitagnachmittag in der Straße eingebrochen. Die Stecknitzstraße wurde vom Regen unterspült. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind im Einsatz. Fachleute aus dem Bereich Tiefbau und von den Stadtwerken versuchen den Schaden zu beheben. Die Stecknitzstraße ist nun nur noch einseitig gesperrt.

Wegen einer Unterspülung der Stecknitzstraße ist ein Wohnwagen mit einer Achse in der viel befahrenen Straße eingebrochen. Die Bergung des Wohnwagens war keine so einfache Angelegenheit.

Verkehrschaos zu Feierabend

„Es ist ein ziemliches Verkehrschaos“, sagt ein Sprecher der Polizei. „Die Auswahlmöglichkeiten für Autofahrer sind dort begrenzt – und das am Freitag zu Feierabend.“ Wie lange die Straße noch gesperrt ist, ist noch nicht klar.

Anzeige

Beifahrerin musste von Rettungskräften beruhigt werden

„Der Wohnwagen hängt mit einer Achse in der Straße“, sagt ein Sprecher der Feuerwehr. „Die Straße ist auf etwa einem Quadratmeter eingebrochen.“ Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nur die Beifahrerin, die offenbar eine Vorerkrankung hatte, erlitt vor lauter Aufregung einen leichten Schock. „Sie musste von den Rettungskräften im Rettungswagen beruhigt werden.“

Einsatzkräfte der Feuerwehr inspizierten den Wohnwagen am Nachmittag genau. Gefahr ging von ihm nicht aus – er drohte auch nicht, weiter abzusacken. Später rückte ein Abschleppunternehmer mit einem Kran an, um den Wohnwagen aus dem Loch herausheben.

Hannes Lintschnig