Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Tafel sucht fitte Fahrer
Lokales Lübeck Lübecker Tafel sucht fitte Fahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 06.05.2019
Fahrdienstleiter Michael Worreschck (l., 53) und Beifahrer Holger Zich (76) könnten dringend noch Unterstützung gebrauchen.
Fahrdienstleiter Michael Worreschck (l., 53) und Beifahrer Holger Zich (76) könnten dringend noch Unterstützung gebrauchen. Quelle: Joachim Lamm
Anzeige
Lübeck

 „Wir stellen mit einiger Sorge fest, dass trotz verstärkter Eigenwerbung tendenziell eine Überalterung unter den Helferinnen und Helfern nicht auszuhalten ist“, bringt Joachim Lamm, Vorsitzender der Lübecker Tafel, es auf den Punkt. Aber falsch: Seit der Mitgliederversammlung Ende April heißt die Einrichtung Tafel Lübeck. Damit ist der Verein der Empfehlung der Bundestafel Berlin und dem Entschluss von bisher rund der Hälfte aller Einrichtungen bundesweit gefolgt. „Um sich künftig klarer zu positionieren, soll hier ,die Tafel’ deutlicher herausgestellt werden“, erklärt Lamm.

55 Ehrenamtler im Fahrdienst

Doch zurück zum Lübecker Problem. Die 225 Ehrenamtler versorgen durchschnittlich rund 1800 Personen in den Essensausgaben und beim Mittagstisch mit Lebensmitteln. Darüber hinaus werden sechs Kindergärten, vier Schulen, das autonome Frauenhaus sowie die Obdachlosenhilfe Lübeck mit Lebensmitteln beliefert.

Um dies zu ermöglichen, seien nach einem genauen Fahrdienstplan aktuell rund 55 Männer und Frauen im Fahrdienst tätig. Lamm: „Sie sorgen dafür, dass täglich – außer sonnabends und sonntags – fünf tafeleigene Sprinter, in der Regel besetzt mit drei Personen, die Lübecker Lebensmittelproduzenten, Bäckereien, Märkte und Großhändler anfahren, um verwertbare Lebensmittel vorzusortieren und einzusammeln“, erklärt der Vorsitzende der Tafel. Möglichst noch am selben Tag sollten die Lebensmittel an die Bedürftigen verteilt werden.

Körperliche Herausforderung

Die Crux: Diese Arbeit im Fahrdienst ist körperlich nicht ganz ohne. Viele Helferinnen und Helfer, so Lamm, erreichten aber irgendwann ein Alter, in dem sie nicht mehr derart belastbar seien oder sein wollten. „Wir haben einige, die auf die 80 zugehen – da geht das natürlich nicht mehr“, sagt Lamm. Deshalb werde im Fahrdienst dringend „frisches Blut“ benötigt – „Menschen, die körperlich belastbar sind und vormittags über ein paar freie Stunden verfügen – und idealerweise nach einer sinnvollen, ehrenamtlichen Tätigkeit suchen.“

Fitness-Studio wird eingespart

Neben der Erfüllung durch das soziale Engagement nennt Joachim Lamm als „Lockmittel“ die positive Folge der Tätigkeit: „Wenn ich meinen aktiven Tafel-Tag im Fahrdienst habe, brauche ich an dem Tag kein Fitness-Studio.“

Wer sich für eine Mitarbeit bei der Tafel Lübeck interessiert, kann sich vormittags unter Telefon 04 51/59 95 94 oder per Mail an: info@luebeckertafel.de melden; oder im Brüo in der Schulstraße 8 vorbeischauen.

Sabine Risch

Lübeck Essenausgabe und Unterkünfte - Hier bekommen Obdachlose in Lübeck Hilfe
06.05.2019
06.05.2019