Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Tanne von Sturmböe umgeweht – Baum kracht auf Auto
Lokales Lübeck Tanne von Sturmböe umgeweht – Baum kracht auf Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 12.03.2019
In Lübeck ist am Dienstagabend ein Baum umgestürzt. Ein Auto wurde darunter begraben. Die Feuerwehr räumte die Straße. Quelle: Holger Kröger
Lübeck-St. Jürgen

Die Tanne in der Straße „Im Trentsaal“ wurde offenbar von einer straken Sturmböe umgeweht. Um kurz vor 18 Uhr knallte sie auf den Wagen eines Mannes, der sein Auto nur wenige Augenblicke zuvor hier geparkt hatte und ausgestiegen war, um spazieren zu gehen. Er hörte es knacken – und dann knickte die große Tanne nur wenige Meter hinter ihm auch schon um und begrub sein Auto unter ihren Ästen.

Feuerwehr machte den Weg wieder frei

Die Berufsfeuerwehr wurde herbeigerufen. Einsatzkräfte der 2. Wache zerlegten den quer über die Straße liegenden Baum. Nach einer halben Stunde war die Straße wieder frei für den Verkehr.

Der Mann kam mit dem Schrecken davon. Konkrete Angaben, wie hoch der entstandene Schaden am Auto ist, lagen der Redaktion am Abend nicht vor.

Auch in den kommenden Tagen soll es – wie schon in den vergangenen – stürmisch bleiben. Am Dienstagabend warnte der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen in der Nacht und am Mittwochmorgen in unserem gesamten Verbreitungsgebiet.

RND/pat

Der Juniorcampus der TH Lübeck hat endlich ein Zuhause. Hier können Kurse für Kita-Kinder und Grundschüler stattfinden. Es gibt eine 250 Quadratmeter große „Begeisterungsfläche“ für Experimente und Aha-Effekte.

13.03.2019

Als Influencerin lebt Julia Gründer den Traum vieler Menschen. In einem Vortrag informierte die Lübeckerin über den Job am Handy. Ihre Botschaft: Die sozialen Netzwerke nur als Nebenjob nutzen – und immer einen Fallschirm haben.

13.03.2019

Einen Schreck dürften viele Anwohner rund um den Lübecker Bahnhof in der Nacht zu Dienstag bekommen haben. Mehr als einmal waren laute Knallgeräusche zu hören. Des Rätsels Lösung: Es wurden schalltechnische Messungen durchgeführt.

12.03.2019