Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Fastnacht in der Lübecker Altstadt
Lokales Lübeck Fastnacht in der Lübecker Altstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 30.03.2019
Schräge Gestalten waren bei der ersten Dämmerungsparade von Lübecks Freibeutermukke dabei.
Schräge Gestalten waren bei der ersten Dämmerungsparade von Lübecks Freibeutermukke dabei. Quelle: John Garve/54°
Anzeige
Innenstadt

Die „Phoenxikrechzer“ waren ebenso dabei wie die „Pfälzer Scholleklobber“ und die „Tonschiddele“. Aus ganz Deutschland nahmen Musikgruppen an der ersten Dämmerungsparade der „Lübecker Freibeutermukke“ teil. Hunderte hörten das Auftaktkonzert im Hof des Hansemuseums, Tausende säumten die Straßen der Altstadt, um die kostümierten Guggemusiker, Schalmeienspieler, Hexen und Dämonen zu bewundern.

Musiker, Dämonen und Hexen

„400 auswärtige Gäste, zwei Karnevalsvereine, zwei Tanzgruppen sind dabei“, zählte Klaus Petersen, Admiral der Freibeutermukke, stolz auf. „Wenn die Parade ein Erfolg wird, werden wir sie alle zwei Jahre veranstalten.“

Die Dämonengruppe „Höllisch gut!“ aus der Nähe von Stuttgart hatte 785 Kilometer Anreise auf sich genommen. Bis zu 15 Kilogramm wiegen ihre gruseligen Verkleidungen. 5,2 Kilogramm schleppten die Trommlerinnen von den „Ingelumer Rotwoigeistern“ aus Mainz mit sich. Fastnacht in Lübeck? „Wir zeigen Euch, wie das geht“, sagte Trommlerin Ute Woike.

dor