Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Trauer um Prof. Eike Lehmann
Lokales Lübeck Trauer um Prof. Eike Lehmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 27.01.2019
Marianne Dräger und Eike Lehmann präsentieren  2014 das Buch „Hansestadt Lübeck –  Weltkulturgut in Modellen“.
Marianne Dräger und Eike Lehmann präsentieren 2014 das Buch „Hansestadt Lübeck – Weltkulturgut in Modellen“. Quelle: Rüdiger Jacob
Anzeige
Travemünde/Innenstadt

Die Gesellschaft Weltkulturgut Hansestadt Lübeck und die Besatzung der „Lisa von Lübeck“ trauern mit der Familie um Ehefrau Mechthild um Prof. Eike Lehmann, der nach längerer Krankheit am 14. Januar im Alter von 78 Jahren verstarb.

Einsatz für das Hanseschiff

Der in Travemünde wohnhafte Schiffsbauingenieur, frühere Hamburger Universitätsprofessor und einstige Präsident des Verbandes Deutscher Ingenieure (VDI) war seit 2008 Vorsitzender der Gesellschaft, die zugleich Trägerverein des Lübecker Hanseschiffes ist.

„Es ist sein Vermächtnis“

„Der Verein und das Schiff waren Eike eine Herzensangelegenheit“, sagt Kapitän und stellvertretender Vorsitzender Hans Heuer. Gerade in den vergangenen Jahren, als es um die Nördliche Wallhalbinsel ging, habe sich Lehmann extrem engagiert dafür eingesetzt, dass „Lisa von Lübeck“ und Hanseschiff-Werft am gewohnten Ort verbleiben können. „Es ist sein Vermächtnis, dass wir weiterhin dafür kämpfen“, so Heuer.

Persönlich beschreibt Lehmanns Stellvertreter im Verein den Verstorbenen als jemanden, „der immer versucht hat, einen Ausgleich zu schaffen, und der in sich ruhte.“

„Warmherzig und väterlich“

Auch Marianne Dräger, Tochter der verstorbenen Mäzenin Lisa Dräger, lobt den Verstorbenen in den höchsten Tönen: „Er war ein wandelndes Lexikon, war reich an Wissen, das er auch gerne mit anderen geteilt hat – ohne jemals besserwisserisch zu sein.“ Gemeinsam hatten beide im Jahr 2016 anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Vereins noch das Buch „Lisa von Lübeck“ verfasst. Was Marianne Dräger ganz persönlich an Lehmann geschätzt hat: „Er hatte etwas Warmherziges, Väterliches – das tat so gut!“

Neuwahlen im April

In der Gesellschaft Weltkulturgut Hansestadt Lübeck „vermissen wir Eike definitiv“, sagt Hans Heuer, der vorläufig gemeinsam mit Horst Ramczyk kommissarisch die Leitung des Vereins übernimmt. „Wir werden im April einen neuen Vorstand wählen“, so der Kapitän.

Die Trauerfeier für Eike Lehmann findet am Donnerstag, 31. Januar, um 12 Uhr in der St.-Lorenz-Kirche in Travemünde statt, die Beisetzung im engsten Familienkreis.

Sabine Risch

Gerichtsprozesse - Der Dolmetscher
27.01.2019
27.01.2019
26.01.2019