Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck TraveAntik kauft Orden auf
Lokales Lübeck TraveAntik kauft Orden auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Peggy Stoltenberg von TraveAntik zeigt militärische Zeitzeugnisse mit hohem Wertsteigerungspotential. Quelle: pa
Lübeck

Opas alte Orden sind ein spannendes Stück Zeitgeschichte – und mitunter auch Wertgegenstände, für die Liebhaber gerne tief in die Tasche greifen. Wer sich des Wertes seiner Sammlung nicht sicher ist, befindet sich bei TraveAntik in besten Händen. Das Fachgeschäft in der Breiten Straße ist auf den An- und Verkauf sowie die Bewertung von Orden, Helmen und Uniformen aus der Zeit von 1700 bis 1950 spezialisiert.

Erst kürzlich erhielt Inhaber Dennis Suitner eine seit Jahrzehnten unbemerkte Zigarrenkiste, die der Besitzer beim Aufräumen gefunden hatte. Darin befanden sich diverse militärische Orden – darunter die durch König Friedrich II. gestiftete Auszeichnung „Pour le Mérite“, bekannt auch als „Blauer Max“. „Alle Orden zusammen gingen in Richtung einer sechsstelligen Summe. Da war die Überraschung natürlich groß“, sagt Dennis Suitner.

Doch was sind das eigentlich für Menschen, die sich für militärische Auszeichnungen interessieren? Von Geschichtsstudenten über Historiker bis hin zu Pastoren und Lehrern sei laut Dennis Suitner alles vertreten. „Orden wie das Hanseatenkreuz und die Lübecker Rettungsmedaille sprechen besonders Menschen mit Interesse für Lokalgeschichte an. Begehrt sind aber auch Stücke aus dem deutsch-dänischen Krieg“, sagt der Fachmann, der sich zudem bestens mit Schmuck und Luxusuhren auskennt. Für Briefmarkensammlungen ist die Travemünder Filiale zuständig.

Bei der Wertermittlung, etwa von Schmuck, setzt TraveAntik neben dem menschlichem Know-how auf eine moderne technische Ausstattung inklusive eines kleinen Diamanten- und Edelsteinlabors. Die sogenannte Spektralanalyse ermöglicht eine garantiert unschädliche Prüfung. pa

TraveAntik

Breite Straße 1723552 LübeckTel.: 0451 / 73993

www.traveantik.de

Von LN

Seit Längerem sucht das Lübecker Ehepaar Hosse ein legales Grundstück für ein „Tiny House“. Immerhin gibt es jetzt ein 1:1 Modell auf dem Campus. Studierende haben es nach den Bedürfnissen der Hosses entworfen und realisiert.

27.09.2019

Der Singer/Songwriter und seine Band laden am 8. Dezember 2019 zu einer großen musikalischen Reise ein.

Verspätungen, Zugausfälle, technische Defekte: Stormarns Pendler sind immer häufiger genervt. Auf Initiative von Landrat Henning Görtz hat sich nun der Kieler Verkehrsminister Bernd Buchholz eingeschaltet.

27.09.2019