Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Travemünde: Giftige Chemikalie verletzt zehn Menschen
Lokales Lübeck Travemünde: Giftige Chemikalie verletzt zehn Menschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 04.09.2012
Quelle: Holger Krögeer
Travemünde

Um 9.37 Uhr wurden die Lübecker Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren über die Brandmeldeanlage alarmiert, weil in einer Produktionshalle einer Firma im Gewerbegebiet am Skandinavienkai eine Chemikalie ausgelaufen war.

Aufgrund der ätzenden und gesundheitsschädlichen Wirkung dieses Lösungsmittels klagten mehrere der dort beschäftigten Mitarbeiter über Atemwegsbeschwerden. Die betroffenen Personen wurden vor Ort von einem Notarzt untersucht. Zehn Patienten wurden mit leichten Reizungen der Atemwege vorsorglich in die Lübecker SANA-Klink gebracht.

Nach Evakuierung der Werkhalle wurde der auslaufende Stoff von der Feuerwehr aufgenommen und weiterer Austritt gestoppt.

Zwei Streifenwagen der Polizei übernahmen Absperrmaßnahmen.

Eingesetzt war auch der Umweltschutztrupp des Lübecker Polizeibezirksreviers, der die Ermittlungen hinsichtlich Arbeitsschutzes aufgenommen hat

Mehr lesen Sie morgen in den LN

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fassade der Musikhochschule Lübeck (MHL) an der Obertrave wird seit August unter der Leitung der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) saniert. Dafür wurden 33 000 Euro veranschlagt. Die Fertigstellung ist für Ende September geplant, rechtzeitig zum Semesterbeginn Anfang Oktober.

04.09.2012

Im LN-Interview spricht Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger(FDP) über die Chancen für ein NPD-Verbot, V-Leute in der Grauzone und die Hängepartie bei der Vorratsdatenspeicherung.

04.09.2012

Ein Mercedes trifft die junge Radfahrerin und rast davon. Der Notarzt kann die Frau nicht mehr retten. In der Nacht findet die Polizei das Auto und nimmt einen 18-Jährigen fest.

Peer Hellerling 04.09.2012