Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Lübeck Kleine Priwallfähre pendelt jetzt täglich
Lokales Lübeck

Travemünde: Täglich zum Priwall - Neuer Fahrplan für die Norderfähre

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 31.03.2021
Die Passage mit der Personenfähre „Priwall VI“ von Travemünde zum Priwall und zurück ist bei Spaziergängern und Radfahrern beliebt.
Die Passage mit der Personenfähre „Priwall VI“ von Travemünde zum Priwall und zurück ist bei Spaziergängern und Radfahrern beliebt. Quelle: Thomas Krohn
Anzeige
Travemünde

Gute Nachrichten für Spaziergänger und Radfahrer: Ab 1. April pendelt die kleine Priwallfähre, die zwischen Travemünde und dem Priwall verkehrt, wieder täglich. Und mit Inkrafttreten des Sommerfahrplans bietet der Stadtverkehr sogar einen neuen Service an, denn die Personenfähre wird bis 31. Oktober von 10 bis 22.30 Uhr eingesetzt. In den vergangenen Jahren war in der Vorsaison um 18 Uhr Schluss, im Sommer fuhr die Norderfähre mit Ausnahme während der Travemünder Woche lediglich bis 20 Uhr.

Der LN-Newsletter aus der Hansestadt Lübeck

Alles, was Lübeck voranbringt: Sie bekommen diesen Newsletter jeden Montag gegen 18 Uhr kostenlos in Ihr Postfach. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Weiterhin Maskenpflicht auf der Fähre

„Wir ermöglichen damit allen Kundinnen und Kunden, in der jetzt beginnenden hellen Jahreszeit diese Fährverbindung auch abends zu nutzen“, sagt Stadtverkehr-Sprecherin Gerlinde Zielke. Änderungen aufgrund coronabedingter Regelungen seien jedoch möglich. Anfang Januar waren die Betriebszeiten der Personenfähre während des Lockdowns wegen zu geringer Auslastung reduziert worden. Gerlinde Zielke weist zudem darauf hin, dass auf der Fähre wie bisher Maskenpflicht gilt. Die auf der Strecke normalerweise eingesetzte „Priwall VI“ kann anders als die häufig als Ersatz fahrende „Priwall IV“ auch Radfahrer und Rollstühle mitnehmen.

Reaktion auf zunehmenden Touristenstrom

Hintergrund der neuen Betriebszeiten zum Sommerfahrplan ist ein Beschluss der Bürgerschaft. Danach sollen die Fährzeiten in diesem Jahr bis zum 31. Oktober im Rahmen eines Probebetriebs erweitert werden – eine Reaktion auf den zunehmenden Touristenstrom und auf die Forderung aus der Politik, von ortsansässigen Gastronomen und Beach-Bay-Investor Sven Hollesen, einen ganzjährigen Rundlauf um die Travemündung einzurichten.

Von Thomas Krohn