Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Travemünde hat eine Riesen-Biene
Lokales Lübeck Travemünde hat eine Riesen-Biene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 10.05.2019
Kampf dem Insektensterben: Vereinsvorsitzende Marion Lemke-Stark und Künstler Ronald Knoll stellten die Metallskulptur „Die Biene“ vor. Quelle: Thomas Krohn
Travemünde

Dass sich Kunstschaffende für die Umwelt engagieren, ist nicht neu. Ronald Knoll, Künstler aus Naumburg, hat sich dafür aber etwas Besonderes ausgedacht: Er baute eine riesige Biene aus 400 Kilogramm Stahl, 4,60 Meter lang, 3,30 Meter breit und mehr als zwei Meter hoch. Das Kunstobjekt mit dem Namen „Die Biene“ wurde jetzt zum ersten Mal öffentlich präsentiert und steht seit Freitagnachmittag auf dem Rasen vor dem Hotel Maritim.

Kunstverein stellt Biene vor das Maritim-Hotel

Initiiert hatte die Aktion der Verein für Kunst und Kultur Travemünde. Während eines kleinen Festakts zur Präsentation bedankte sich die Vereinsvorsitzende Marion Lemke-Stark bei Hoteldirektor Thomas Liedl, der die Fläche für die Ausstellung zur Verfügung gestellt hatte. Dieser zeigte sich begeistert vor der Idee, die hinter der Skulptur steht: Sie soll an das Insektensterben erinnern. Ronald Knoll will mit seinem Werk mahnen und die Menschen aufrütteln, wie er sagt. Jeder könne etwas dazu beitragen, dass Bienen und andere Insektenarten nicht aussterben.

Riesen-Biene als Teil der WindArt

Astrid Görner und Gaby Soroe vom Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer informierten über die Vielfalt der Insektenwelt und gaben Tipps für das Anlegen eines Gartens, in dem sich auch Wildbienen wohlfühlen. Die Riesen-Biene gehört zum Skulpturenpfad im Rahmen der Ausstellung „WindArt“, die am Sonnabend um 13 Uhr auf dem Fährvorplatz eröffnet wird.

Thomas Krohn

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neue Ferien- und Wohnquartier am Travemünder Godewindpark soll in etwa einem Jahr fertig sein. 120 neue Wohneinheiten entstehen. Ein Fitnessstudio ist auch für Anwohner gedacht. Am Freitag war das Richtfest.

11.05.2019

Mit 130 Veranstaltungen geht der Interkulturelle Sommer in seine fünfte Saison. Das Spektrum reicht vom Tango-Festival bis zum syrischen Kochkurs. Beginn ist am 18. Mai.

10.05.2019

Travemündes Grünstrand bekommt neue Grillplätze. Dann ist das Grillvergnügen nur noch an ausgewiesenen Stellen erlaubt. Die Arbeiten sind fast abgeschlossen.

10.05.2019