Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Viele Besucher, wenig Straftaten: So lief das erste TW-Wochenende
Lokales Lübeck Viele Besucher, wenig Straftaten: So lief das erste TW-Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 22.07.2019
Viele Besucher bei der 130. Travemünder Woche: Die Trave-Promenade war die ersten drei Tage ziemlich voll. Quelle: ChristianBeeck.de
Anzeige
Lübeck

 Das erste Wochenende des großen Segel- und Partyevents ist vorbei, die 130. Travemünder Woche (TW) ist gut gestartet. Die TW-Veranstalter sind im Großen und Ganzen zufrieden, auch die Sicherheitskräfte von Polizei und Ordnungsdienst ziehen ein positives Fazit.

Viele TW-Besucher trotz des kurzen Unwetters

Rund 150 000 Besucher kamen in den ersten drei Tagen zur TW, das kann sich nach Angaben der TW-Veranstalter durchaus sehen lassen. Aber: „Der Sonnabend schmerzt natürlich“, sagt Uwe Bergmann von der Agentur uba aus Hamburg, der für das Landprogramm verantwortlich ist. „Da hatten wir etwa 40 Prozent weniger Gäste als normalerweise. Die hat uns das Gewitter weggespült.“

Anzeige

Der Freitag und der Sonntag seien hingegen sehr gut gewesen, der Sonntag sogar besser als in den vergangenen Jahren. Die Gewitter-Verluste vom Tag zuvor konnten allerdings nicht aufgefangen werden.

Konsumfreudige Gäste machen Schausteller glücklich

Ebenfalls auf das ungemütliche Wetter schiebt Uwe Bergmann die relativ wenigen Besucher beim TW-Top-Act Michael Schulte. Der ESC-Star hatte am Sonnabendnachmittag kurz vor dem angekündigten Unwetter gespielt. „Da hätten wir uns ein paar mehr Besucher erhofft“, so Bergmann. Insgesamt sei das Bühnenprogramm aber von den TW-Besuchern sehr gut angenommen worden. Auch die Schausteller seien bisher sehr zufrieden, da nicht nur viele, sondern auch sehr konsumfreudige Gäste zu ihnen kamen.

Polizei und Bundespolizei stellen 26 Strafanzeigen

In den vergangenen Jahren war die Verkehrs- und Parksituation während der TW immer wieder problematisch. In diesem Jahr ist es bisher okay. „Wir haben entsprechend einer Großveranstaltung ein hohes Verkehrsaufkommen – grundsätzlich aber unauffällig“, sagt Polizeisprecher Stefan Muhtz. Vom Ordnungsamt Lübeck wurden 402 Verwarnungen an Autofahrer erteilt und 16 Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, teilte Stadtsprecherin Nicole Dorel mit.

Trotz der hohen Besucherzahlen ziehen die Einsatzkräfte der Polizei auch sonst ein positives Fazit des TW-Starts. „Aus polizeilicher Sicht kam es zu keinen nennenswerten Ereignissen“, sagt Stefan Muhtz. 14 Strafanzeigen wurden von der Polizei bisher gestellt, die meisten davon waren Rohheitsdelikte wie etwa Körperverletzung. Die Einsatzkräfte werden abhängig von der Tageszeit und dem Wochentag variabel eingesetzt. Die Polizei hat ein mit Rettungsdienst und Feuerwehr abgestimmtes Absperrkonzept mit technischen Sperren wie etwa sandgefüllte Container und Sandsack-Sperren für die TW eingerichtet.

Auch die Bundespolizei ist mit dem Start der Travemünder Woche zufrieden. Zwölf Strafanzeigen wurden von der Bundespolizei gestellt. „Das ist keine Steigerung im Vergleich zum vergangenen Jahr“, sagt Sprecher Gerhard Stelke. „Es ist alles im normalen Rahmen geblieben.“

Pöbeleien und Beleidigungen am Bahnhof

Die Bundespolizei sorgt für die Sicherheit an den Bahnhöfen in Lübeck und Travemünde. „Während der Anreise zur Travemünder Woche war die Stimmung gut und alles ist friedlich geblieben. Probleme gab es nur am Freitag und Sonnabend zu den Nachtzeiten“, sagt Stelke. Natürlich spielt der unkontrollierte Konsum von Alkohol dabei eine große Rolle. „Es gab in den beiden Tagen fünf Körperverletzungsdelikte und natürlich einige Pöbeleien und Beleidigungen. Aber daran haben sich die Beamten ja mittlerweile gewöhnt. Im Großen und Ganzen ist alles glimpflich abgelaufen.“

Auch das Team aus Mitarbeitern vom Ordnungsdienst und der Jugendschutzfachdienste, die von der Polizei unterstützt werden, haben ein ruhiges erstes TW-Wochenende hinter sich. „Bei den Jugendschutzkontrollen waren insgesamt nur elf Personen auffällig, die nach Kontaktaufnahme von den jeweiligen Erziehungsberechtigten abgeholt worden sind“, sagt Nicole Dorel. „Insgesamt also ein sehr ruhiger Auftakt.“

Die wichtigsten LN-Artikel zur Travemünder Woche

Verfolgen Sie unseren LIVE-Ticker:Unsere Reporter sind zehn Tage lang für Sie vor Ort

Spektakulär: Drohnenbilder vom Gewitter über der Travemünder Woche

Turbulente Langstrecke mit UnwetterDer Segelbericht vom Samstagabend

Seemannsmission lädt zum Gottesdienst – Zu Besuch beim Sea Sunday

Rettungswesten –diese Firma aus dem Norden macht es vor 

Sonnenschein und gute Stimmung –die schönsten Bilder vom Eröffnungsabend

Vorfreude auf die 130. Travemünder Wocheworauf sich die Besucher am meisten freuen

Sie wollen beim Segeln mitreden? Alle TW-Seglerklassen im Überblick

„Heißt Flagge“ – so war die Eröffnung mit Jan Lindenau

Plastikgeschirr und Feuerwerk –so klimafreundlich ist die Travemünder Woche

Parkplätze und Zugfahrplan: So kommen Sie zur Travemünder Woche 2019

Klimanotstand in Lübeck: Gibt es einen Feuerwerks-Stopp zur Travemünder Woche?

130. Travemünder Woche: 1300 Segler aus 15 Nationen am Start

Am 20. und 21. Juli: Rundflüge über Lübeck mit dem Rosinenbomber machen

Buntes Programm zur Travemünder Woche 2019: Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt

Wir sammeln alle LN-Berichte zur Travemünder Woche (auch der letzten Jahre) auf einer Themenseite

Hannes Lintschnig

Anzeige