Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Travemünder Woche: Sonne, Spaß und Super-Stimmung
Lokales Lübeck Travemünder Woche: Sonne, Spaß und Super-Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 24.07.2018
Segeln auf dem Wasser, Party an Land: Die Veranstalter schwärmen von der grandiosen Stimmung. Quelle: Christian Beeck
Anzeige
Travemünde

„Wir sind zufrieden“, sagt TW- Geschäftsführer Frank Schärffe nach dem ersten Wochenende. Die Organisatoren gehen davon aus, dass an den ersten vier Tagen rund 300 000 Besucher kamen, etwa so viel wie 2017. Steigende Besucherzahlen seien nicht das Ziel, sagt Uwe Bergmann, Geschäftsführer der uba-Gruppe, die das Landprogramm verantwortet. „Wir wollen uns nicht über die Spitze definieren, sondern über ein breites Angebot.“

Das Wetter spielt den Veranstaltern in diesem Jahr in die Karten. „Ich finde das Karibik-Feeling einfach großartig“, schwärmt der uba- Chef. Dem stimmt auch der TW-Geschäftsführer zu: „Die Grundstimmung ist eine ganz andere als im letzten Jahr.“ 

Anzeige
Klicken Sie hier, um zahlreiche Bilder von der Travemünder Woche 2018 zu sehen!

Damals musste an einem Tag wegen Unwetters die ganze Veranstaltung abgesagt werden, es stürmte und schüttete. Die Stimmung bei den Gästen und den 400 Helfern sei Dank der Sonne diesmal deutlich entspannter, so Schärffe

Mehr zum Thema

Alle Infos im täglichen Live-Blog: Travemünde-Ticker

Wegen der Messerattacke am vergangenen Freitag in Kücknitz hatte der TW-Geschäftsführer Gäste, Organisatoren und Standbetreiber dazu aufgerufen, besonders wachsam zu sein und mögliche Gefahren frühzeitig zu melden. Die gute Stimmung sei durch die Attacke aber nicht gedrückt worden. Zwar haben Polizei und Sicherheitskräfte ihre Präsenz verstärkt, doch Gäste und Standbetreiber zeigten sich nicht eingeschüchtert. So war auch die Eröffnungsfeier gut besucht, Bergmann spricht von etwa 70 000 Gästen.

Auf der Promenade blieb die Stimmung am vergangenen Wochenende auch in den späteren Abendstunden weitgehend entspannt. „Es ist ruhig und friedlich, vielleicht auch wegen der verstärkten Präsenz der Kollegen“, berichtet Josefine Pare von der Polizeidirektion Lübeck. Es seien an den ersten drei Tagen 24 Strafanzeigen gestellt worden, in erster Linie wegen alkoholbedingter Körperverletzung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Das Ordnungsamt kontrollierte 14 Jugendliche, der Höchstwert lag bei 1,4 Promille. Vereinzelt mussten die Sanitäter wegen Kreislaufproblemen ausrücken. Bergmann: „Insgesamt hatten wir ein harmonisches Wochenende.“

Gesegelt wurde auch. Die Bilanz von Sportchef Jens Kath: „Es war ein Top-Auftakt, bei schwierigen Windverhältnissen aber sehr anspruchsvoll – für Segler und Wettfahrtleitung.“ Gestern spät zu starten sei die richtige Entscheidung gewesen. Auf sechs Bahnen feierte die TW mit mehr als 400 Booten ihren großen Einstieg auf dem Wasser. Auch die Vaurien und Flying Junior segelten ihre ersten WM- und EM-Rennen.

Von Saskia Hassink, Nina Gottschalk und Jens Kürbis

Anzeige