Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt
Lokales Lübeck Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 18.07.2019
Sie spielen am Eröffnungsabend im Medienzelt: Martin Röttger (l.) und Farhad Heet als Duo Urban Beach. Quelle: Manfred Pollert
Travemünde

Zehn Tage lang volles Programm: Den Besuchern der Travemünder Woche (19. bis 28. Juli) bietet sich täglich ein bunter Mix im Medienzelt. Die Lübecker Nachrichten und der Norddeutsche Rundfunk laden ein zu Workshops, Live-Konzerten und immer um 18.15 Uhr zum Talk.

Jeden Abend um 18.15 Uhr ist Zeit für den TW-Talk im Zelt

Die Liste der Talkgäste ist vielfältig: Weltumsegler Burghard Pieske kommt zum Auftakt am Sonnabend, 20. Juli, und erzählt LN-Redakteur Lars Fetköter und Mechthild Mäsker, Leiterin des NDR-Studios Lübeck, von seinem Schiffbruch im Westpazifik vor wenigen Wochen. Delara Burkhardt (SPD) ist frischgebackene Europaabgeordnete und schildert ihre ersten Eindrücke aus Brüssel (Sonntag, 21. Juli). Montag folgt Komponist und DJ Alex Christensen („Du hast den schönsten Arsch der Welt“, „Das Boot“).

Am Dienstag, 23. Juli, ist Rüdiger Stöhr zu Gast und gibt Auskunft über das Müllsammelschiff „Seekuh“, das während der TW vor dem Medienzelt in der Trave liegt. Maritim wird es auch am Mittwoch: Mathias Kahl, Vereinsvorsitzender der Freunde der Viermastbark „Peking“ erzählt von der Sanierung des „Passat“-Schwesterschiffs. Der 100. Geburtstag des VfB Lübeck ist Thema beim Talk am Donnerstag mit Trainer Rolf Landerl und Sportdirektor Stefan Schnoor.

Yared Dibaba wird beim Interview auch singen

Fußballfan und Sänger Lotto King Karl ist der Stargast am Freitag, 26. Juli: Vor seinem Konzert im Brügmanngarten kommt er um 18.15 Uhr zum Interview ins Medienzelt. Entertainer Yared Dibaba ist der Gesprächspartner am Sonnabend, 27. Juli – und er wird auch etwas singen. Artistisch geht es am Sonntag zu: Roncalli-Sprecher
Markus Strobl kommt zum Talk und bringt einen Überraschungsgast aus der Zirkus-Crew mit.

Ab 20 Uhr ist Live-Musik, stimmungsvoll und kostenlos

Jeden Abend um 20 Uhr gehört die Bühne im Medienzelt den Live-Musikern. Schon traditionell legt das Duo Urban Beach am Eröffnungsfreitag los. Die weiteren Auftritte: La Mano Letal (Salsa, Sonnabend, 20. Juli), Nervling (schräge Musik mit viel Esprit, Sonntag, 21. Juli), Baltigos (High Hopes bis Country Roads, Montag, 22. Juli), Lukas Kowalski (Songwriter, Dienstag, 23. Juli), Age of Aquaria (Pop der 70er und 80er, Donnerstag, 25. Juli), Die Saxopete (Virtuosen mit Trompete und Saxofon, Sonnabend, 27. Juli). Am Abschlussabend spielt die Band Imkeandj (Sonntag, 28. Juli). Ein Konzert der besonderen Art gibt es am Freitag, 26. Juli: Vier Bands treten nacheinander auf und kämpfen um eine Wild Card für einen Auftritt beim Stereopark-Festival am 2. November in der Kulturwerft Gollan.

Workshops zu Discofox, Salsa, Yoga und Zumba

Tagsüber ist auch viel los im Medienzelt neben der Regattastation: Workshops für Zumba (Sonnabend, 15 Uhr), Salsa (16 Uhr), Hatha-Yoga (Sonntag, 11 Uhr), Faszien-Yoga (Mittwoch, 24. Juli), Rücken-Yoga (Sonntag 11 Uhr), Selbstverteidigung (Frauen: Sonnabend, 11 Uhr, Senioren: 12 Uhr) oder Discofox (Sonnabend 27. Juli, 16 Uhr) stehen auf dem Programm – immer mit freiem Eintritt.

Hier parken Sie kostenlos

Besucher der Travemünder Woche können während des Segelsport-Events vom 19. Juli bis 28. Juli kostenfrei am Ortseingang parken. Außerdem setzen LVG und Stadtverkehr zusätzliche Buslinien ein. Am einfachsten lässt sich die Travemünder Woche mit Bus & Bahn direkt bis zum Veranstaltungsgelände erreichen. Während der ganzen Travemünder Woche fährt die Linie 31 ab Strandbahnhof in Richtung Lübeck ZOB um 0.10 Uhr und 1.10 Uhr. Die Linie 40 fährt jeden Tag zusätzlich ab Strandbahnhof in Richtung Scharbeutz um 22 Uhr und 0 Uhr. An den Wochenenden 19./20. Juli 2019 und 26./27. Juli 2019 fährt die Linie 31 ab Strandbahnhof zum Lübecker Zob um 2 Uhr und die Linie 33 nach Bad Schwartau Zob um 0 Uhr. Am Lübecker Zob besteht um 1.10 Uhr und um 2.10 Uhr Anschluss an einen Sammellinienbus. Am 28. Juli 2019 fahren nach dem Abschlussfeuerwerk zusätzliche Einsatzbusse ab der Priwallfähre in Richtung Lübeck.

Eine Übersicht der wichtigsten zusätzlichen Verbindungen und Fahrpläne sind online abrufbar auf der Homepage der Travemünder Woche unter der Rubrik Anreise unter https://www.travemuender-woche.com/festival/parkplaetze-anreise.html

Hinweise zu Bahnverbindungen: Per Bahn ist das Veranstaltungsgelände in Travemünde über die Bahnhöfe Hafenbahnhof und Strandbahnhof erreichbar. Es besteht eine halb-/ beziehungsweise stündliche Zugverbindung zum Hauptbahnhof Lübeck, letzte Abfahrt ab Strandbahnhof freitags und sonnabends um 1.34 Uhr, sonntags bis donnerstags um 0.34 Uhr.

Kostenfreies Parken: Besuchern, die mit dem Auto kommen, empfiehlt die Stadt die kostenfreien Parkflächen an den Ortseingängen Travemündes. Nur rund 20 Minuten fußläufig zum Veranstaltungsgelände entfernt werden zwei Flächen angeboten. 750 kostenfreie Parkplätze stehen auf dem Parkplatz Kowitzberg Nähe Möwenstein/Strandpromenade zur Verfügung. Zusätzlich werden jeweils an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag kostenfreie Parkplätze „Am Dreilingsberg“ in direkter Lage zur Ortseinfahrt über die B75 Gneversdorfer Weg angeboten.

Online sind verfügbare Parkplätze der an das Leitsystem angeschlossen Flächen in Travemünde abrufbar unter http://www.parken-luebeck.de/?region=travemuende.

Kostenpflichtige Parkplätze: Leuchtenfeld (280 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 22 Uhr, je angefangene Stunde 1,50 Euro. Während der Travemünder Woche ist dieser Platz nur über die Außenallee anfahrbar. Um die Parkfrequenz zu erhöhen und die Verkehrssituation in diesem Bereich zu entlasten, wird während der Travemünder Woche darauf verzichtet, ein Tagesticket auf dieser Fläche anzubieten.

Fischereihafen (400 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über Straße Travemünder Landstraße.

Godewind (120 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über die Straße Am Fahrenberg.

Backbord (135 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über die Straße Backbord/ Kaiserallee.

Baggersand (300 Parkplätze): Diese Parkfläche wird zusätzlich vom Veranstalter eingerichtet. Ein 6-Stundenticket kostet 5 Euro, ein Tagesticket 10 Euro.

Zusätzliche Schwerbehindertenparkplätze werden in der Straße Am Kurgarten eingerichtet. Parkplätze für Motorräder befinden sich im Bereich Auf dem Baggersand / St. Lorenz-Straße.

Zusätzliche Taxenstände sind in der Trelleborgallee in Höhe der Straße Am Leuchtenfeld sowie in der Außenallee im Bereich des Brügmanngartens vorhanden.

Der Parkplatz Möwenstein ist zur Travemünder Woche gesperrt.

Workshop-Anmeldungen im Internet unter: www. LN-Medienhaus.de/TW

Alles Nachrichten zur Travemünder Woche lesen Sie hier: www.ln-online.de/trawo

Die wichtigsten LN-Artikel zur Travemünder Woche

Plastikgeschirr und Feuerwerk – so klimafreundlich ist die Travemünder Woche

Mit „t“: Darum gibt der Bürgermeister zur Eröffnung der Travemünder Woche das Signal „Heißt Flagge“

Parkplätze und Zugfahrplan: So kommen Sie zur Travemünder Woche 2019

Klimanotstand in Lübeck: Gibt es einen Feuerwerks-Stopp zur Travemünder Woche?

130. Travemünder Woche: 1300 Segler aus 15 Nationen am Start

Am 20. und 21. Juli: Rundflüge über Lübeck mit dem Rosinenbomber machen

16. „Volksbank Rotspon Cup“: Ministerin Heinold fordert Bürgermeister Lindenau heraus

Buntes Programm zur Travemünder Woche 2019: Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt

Gewalttat während der Travemünder Woche 2018: Zwölf Verletzte bei Messerangriff in Linienbus in Kücknitz

Wir sammeln alle LN-Berichte zur Travemünder Woche (auch der letzten Jahre) auf einer Themenseite

Lars Fetköter

Mit einer 26-köpfigen Delegation reiste Lübeck zum 39. Hansetag im russischen Pskow. Die Hansestadt nimmt Gesprächsfäden mit der russischen Wirtschaft auf. Wo liegen die Potenziale für neue Beziehungen?

15.07.2019

Der Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer kämpft für eine Vogelinsel vor dem Priwall in Lübeck-Travemünde. Aber das Projekt in der Pötenitzer Wiek kommt nicht voran. Die Vogelschützer beklagen nun, dass eine Behörde das Bemühen blockiert.

14.07.2019

Am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr kam es auf der Trave zu Behinderungen im Schiffsverkehr. Der Grund: Ein treibender Busch im Wasser. Der Busch war so schwer, dass er sich nicht ohne Hilfe der Feuerwehr aus dem Wasser ziehen ließ.

15.07.2019