Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Trotz Baustelle: Gute Bilanz der Musik- und Kongresshalle
Lokales Lübeck Trotz Baustelle: Gute Bilanz der Musik- und Kongresshalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 18.07.2019
Angestrahlt: Die Musik- und Kongresshalle (MuK) wird saniert – und hat dennoch gute Zahlen für 2018 eingefahren. Quelle: Lutz Roeßler
Lübeck

Ein super Jahr – Die Musik- und Kongresshalle (MuK) legt gute Zahlen für 2018 vor. Bemerkenswert: Sie hat 210 000 Gäste angelockt – mit 320 Events. Das ist ein deutlicher Aufwärts-Trend. Zum Vergleich: 2017 kamen lediglich 130 000 Besucher zu 230 Veranstaltungen. Jetzt ist die Besucherzahl wieder fast so hoch wie 2014. Damals kamen 215 000 Gäste.

MuK hat treue Besucher

Freude bei MuK-Chefin Ilona Jarabek. „Wir sind fast wieder auf unserem alten Niveau – vor der Sanierung.“ Vor allem: „Jetzt können wir auch mit Zahlen belegen, dass uns unsere Kunden treu bleiben – trotz Sanierung.“ Denn der Grund für den Besucher-Einbruch 2017: Der Konzertsaal der MuK wurde im Herbst 2015 gesperrt wegen Einsturzgefahr. Seit 2016 wird die komplette Halle saniert. 2017 waren noch Veranstaltungsräume gesperrt. 2018 hingegen wurden alle Säle genutzt. Denn nun werden die Räume saniert, in die kein Besucher kommt: Proberäume, Konferenzräume, Büros und Künstler-Garderoben. Bis alles fertig ist, dauert es aber noch: bis 2021. Die Kosten: 21,5 Millionen Euro.

Ilona Jarabek hat die Einnahmen fast verdoppelt

Die Bilanz 2018 ist gut. Konkret beträgt das Budget der MuK fünf Millionen Euro. Zum Vergleich: 2017 lag es bei 3,2 Millionen Euro. Das Budget-Plus liegt vor allem an den Einnahmen. Die haben sich fast verdoppelt, und zwar von 2,3 Millionen Euro auf 4,3 Millionen Euro. Die Ausgaben belaufen sich auf fünf Millionen Euro. Damit muss die Stadt 768 000 Euro als Zuschuss geben. Das ist viel Geld, aber immer noch weniger als geplant. Geplant waren 850 000 Euro – und damit 80000 Euro mehr. Blick zurück: 2017 musste die Stadt noch fast doppelt so viel Geld an die MuK überweisen – 1,5 Millionen Euro.

MuK lockt tausende Gäste nach Lübeck

Der Grund für die guten Zahlen: Alle Veranstaltungsräume in der MuK wurden 2018 genutzt – trotz Sanierung. Dadurch hat Jarabek 320 Veranstaltungen organisiert, davon 90 Kongresse. Das hat auch die Einnahmen massiv erhöht. Höhepunkt war der Musik-Wettbewerb „Jugend musiziert“ im Mai. Dort kamen mehr als 16 000 Besucher.

Die Chefin der Musik- und Kongresshalle (MuK): Ilona Jarabek (53) ist sehr zufrieden mit der Bilanz 2018. Quelle: Lutz Roeßler

Und: Ein riesiger Kongress fand ebenfalls im Mai statt – vier Tage lang. Zum internationalen Treffen der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte kamen 2500 Teilnehmer aus 40 Ländern. Das war selbst für die MuK etwas viel. Extra Leichtbau-Hallen wurden neben der MuK aufgestellt. Besonders betont Jarabek dabei den Wert der MuK für die Stadt. „Diese Menschen gehen alle in die Stadt – zum Einkaufen oder Essen.“ Und: Etliche MuK-Gäste würden privat wieder nach Lübeck kommen.

Gute Zahlen 2019 erwartet

Der Ausblick auf die Zahlen für 2019: Geplant ist ein Zuschuss von der Stadt in Höhe von 880 000 Euro. „Durch die Baustellen haben wir extrem, hohe Kosten für die Reinigung“, erläutert Jarabek. Denn der Baudreck setzt sich in allen Ritzen. Bei den Besucherzahlen geht Jarabek davon aus, dass wieder mehr als 200 000 Gäste in die MuK kommen. „Ich rechne mit einem ähnlich guten Jahr wie 2018“, sagt Jarabek. In diesem Jahr gibt es allerdings keinen riesengroßen Kongress, sondern mehrere kleine Kongresse. Zu den Tagungen kommen aber stets mehrere hundert Gäste. Außerdem feiert die MuK im Oktober ihren Geburtstag: Die Veranstaltungshalle wird 25 Jahre alt.

Jubiläum: 25 Jahre MuK

Ein Großereignisfeiert die MuK noch in diesem Jahr: den 25. Geburtstag. Anfang Oktober werden zwei Festkonzerte gegeben. Am Dienstag, 1. Oktober, spielt die NDR Bigband um 20 Uhr. „Watt about“ heißt das Filmkonzert. Dabei gibt es live Jazz-Klänge zu hören, und Film-Szene rund um das Thema Watt zu sehen.

Das zweite Festkonzert folgt einen Tag später. Am Mittwoch, 2. Oktober, spielt das Philharmonische Orchester Lübecks und die Band „Max and Friends“. Zu hören sind Klassik, Soul und Pop. Tickets kosten 25 Euro.

Sanierung des Orchester-Proberaums im September fertig

Aktuell wird der Proberaum des Philharmonischen Orchesters saniert – und soll im September fertig werden. Mit drei Monaten Verzögerung. Er sollte eigentlich schon im Juni fertig sein. Dennoch: „Das ist der erste Raum, der wirklich ganz anders wird“, freut sich Jarabek. Der Raum soll hell und licht werden und eine bessere Akustik bekommen. Bisher sahen die Säle nach der Sanierung genauso aus wie vorher – auf den ersten Blick. Denn hauptsächlich wurde in Technik investiert.

Proberaum mit neuem Namen als neue Spielstätte

Für den Proberaum hat Jarabek schon Pläne. „Ich möchte, dass er einen neuen Namen bekommt“, sagt sie. Und außerdem soll er ebenfalls als Spielort in der MuK etabliert werden. Damit hätte die MuK dann drei Aufführungsorte: den Konzertsaal, die Rotunde und den Probenraum. Während der Konzertsaal schon immer das Herzstück der MuK war, ist die Rotunde neu dazu gekommen – durch die Baustellen-Situation. Die Rotunde wurde Ersatz-Spielort, weil der Konzertsaal saniert wurde. Jetzt hat sich die Rotunde etabliert. Für den Proberaum stellt sich Jarabek ähnliches vor.

Josephine von Zastrow

Die polizeilichen Ermittlungen sind abgeschlossen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft das Wort zum schweren Unfall am Rande des Lübecker Triathlons.

18.07.2019

Brutaler Raub am hellichten Tag: Ein Radfahrer schlug eine 92-Jährige nieder und nahm ihre Handtasche mit. Die Polizei sucht nach Zeugen.

18.07.2019

Jetzt ist klar: Diese Läden ziehen auf den Priwall. Insgesamt sind es zehn Geschäfte – plus vier weitere Angebote. Los geht es im August mit der ersten Eröffnung. Die letzte ist Ostern 2020.

18.07.2019