Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Prenski-Schule lässt sich typisieren
Lokales Lübeck Prenski-Schule lässt sich typisieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 28.03.2019
Die Geschwister-Prenski-Schule lädt für kommenden Mittwoch zur Typisierungsaktion ein.
Die Geschwister-Prenski-Schule lädt für kommenden Mittwoch zur Typisierungsaktion ein. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
St. Gertrud

 Alle 15 Minuten erhält in Deutschland ein Erwachsener oder ein Kind die Diagnose Blutkrebs. Viele der Patienten können nur durch eine Knochenmarkspende gerettet werden. Das Problem: Um spenden zu können, muss quasi ein genetischer Zwilling für den Erkrankten gefunden werden. Mehr als 5,7 Millionen Menschen haben sich deshalb bereits bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) typisieren und registrieren lassen.

Ganz schmerzfrei per Mundabstrich

Jetzt will auch die Geschwister-Prenski-Schule ihren Teil dazu beitragen, dass für mehr Menschen passende Stammzellspender gefunden werden können. Am Mittwoch, 3. April, gibt es einen Aktionstag an der Schule. Von 10 bis 12 Uhr kann jeder sich typisieren lassen – ganz einfach und schmerzfrei per Mundabstrich mit einem Wattestäbchen.

Vortrag ist Pflicht für ältere Schüler

Alle Oberstufenschülerinnen und -schüler sind verpflichtet, ab 9 Uhr in der Mensa einen Vortrag über die DKMS, die Registrierung und eine mögliche Knochenmarkspende zu besuchen. „Verpflichten, sich typisieren zu lassen, können wir die Schüler natürlich nicht“, so Schulleiter Kai Kuchenbecker.

Über den Kontakt zur DKMS habe seine Kollegin Jana Ting den Aktionstag ins Leben gerufen und gemeinsam mit Oberstufenleiterin Christine Zacharias organisiert. Typisieren lassen können sich Menschen zwischen 17 und 55 Jahren – Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler, Lehrer und Eltern kommen also für die Aktion infrage. Er rechne mit rund 300 Typisierungen, sagt der Schulleiter.

Typisierung zwischen 17 und 55 Jahren

Aber: Jeder, der die gute Sache unterstützen will und im entsprechenden Alter ist, kann ebenfalls von 10 bis 12 Uhr zur Typisierung in die Tischtennishalle der Schule kommen. Dort betreuen ein Team der Schule und der DKMS die Besucher. Am Mittwoch werden auch Spenden für die DKMS gesammelt, „damit die Registrierungsaktion für die DKMS kostenneutral ist.“

Für Kuchenbecker ist die Aktion „ein tolles Signal“. Er würde sich freuen, „wenn andere Schulen mit Oberstufe die Idee aufgreifen“.

Sabine Risch

Lübeck Lübecks Vorzeigeprojekt geht weiter - 2900 Geflüchtete haben hier Deutsch gelernt
28.03.2019