Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Verdi ruft zum Warnstreik am Uniklinikum auf
Lokales Lübeck Verdi ruft zum Warnstreik am Uniklinikum auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 20.04.2012
Lübeck

Für Dienstag seien auch die ersten von mehreren Tarifgesprächen geplant. Nach dpa-Informationen verlangt Verdi für die rund 11 000 Beschäftigten 7 Prozent mehr Gehalt und eine Verbesserung der Bereitschafts- und Schichtzulagen. Den Streikaufruf wollte Verdi zunächst nicht bestätigen.

Grieve zeigte sich überrascht von der Warnstreikankündigung und kritisierte den Vorstoß scharf. „Wir sind tief besorgt. Es liegen keine Notfallpläne auf dem Tisch“, sagte er. Um diese zu organsierien, müsse die Gewerkschaft aber angeben, in welchen Kliniken gestreikt wird. „Das sie das nicht tut, ist fahrlässig.“ Es sei außerdem abstrus, weil Arbeitgeber und Gewerkschaften noch gar nicht miteinander geredet hätten.

Das Universitätsklinikum mit den Standorten Kiel und Lübeck ist Schleswig-Holsteins größter Arbeitgeber. Es hat einen harten wirtschaftlichen Sanierungskurs hinter sich. Die Gewerkschaft hatte am Mittwoch die Sanierung für gescheitert erklärt. Nach ihren Informationen macht das Klinikum 2011 ein Defizit von 13 Millionen Euro. Das UKSH wies das zurück. Das Ergebnis sei noch nicht berechnet.

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hamburg/Lübeck/Grevesmühlen - Die Metropolregion Hamburg reicht fortan bis nach Mecklenburg- Vorpommern. Vier Länderchefs besiegelten am Freitag in Hamburg eine noch stärkere Zusammenarbeit. Nach dem Willen von Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz soll ein „Wir-Gefühl“ entstehen.

20.04.2012

Kiel/Lübeck – Eine neue Infratest-dimap- Umfrage für den NDR heizt die Koalitionsspekulationen für die Zeit nach der Landtagswahl am 6. Mai neu an.

20.04.2012

„Drei Prozent, mehr geht nicht“, sagen die Arbeitgeber. „Drei Prozent, das geht gar nicht“, sagen die Arbeitnehmer. Im Tarifkonflikt in der Metallindustrie stehen die Zeichen jetzt auf Warnstreik. Heute Morgen demonstrierten 2000 IG Metall Mitglieder vor dem Lübecker Bahnhof.

20.04.2012