Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Vermisster 19-jähriger Lübecker tot aus Trave geborgen
Lokales Lübeck Vermisster 19-jähriger Lübecker tot aus Trave geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 03.06.2019
Der 19-Jährige aus Lübeck, der seit Dienstag vermisst wurde, ist am Sonntag tot aus der Trave geborgen worden. Quelle: Holger Kröger
Lübeck

Am Sonntag wurde in Lübeck-Moisling unterhalb der Straße Hohenstiege ein männlicher Leichnam aus der Trave geborgen, teilte die Polizei und Staatsanwaltschaft am Nachmittag in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Bei der aus dem Wasser geborgenen Person handelt es sich um den seit Dienstag vermissten 19-Jährigen aus Lübeck. Der Leichnam wurde von der Polizei in die Rechtsmedizin Lübeck begleitet, wo die Untersuchung zur Todesursache stattfinden wird. Die weiteren Ermittlungen werden beim Kommissariat 11 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck geführt, so die Polizei weiter.

Eine großangelegte Suchaktion hat am späten Sonnabendabend im Lübecker Stadtteil Moisling stattgefunden. Sie stand offenbar im Zusammenhang mit dem seit Dienstag vermissten 19-Jährigen.

Große Suchaktion am Sonnabend

Erst am Sonnabendabend hatte eine großangelegte Suchaktion im Lübecker Stadtteil Moisling stattgefunden. Sie stand offenbar im Zusammenhang mit dem seit Dienstag vermissten jungen Mann. Augenzeugen berichten, dass Anwohner der Hamburger Straße Hilferufe im Schilfgürtel an der Trave gehört und deswegen die Polizei alarmierten hatten.

Die Feuerwehr war mit einem Boot auf der Trave unterwegs und unterstützte die Suche vom Wasser aus. Eine Staffel des Bundesverbands Rettungshunde durchsuchte die Traveauen. Feuerwehrleute unterstützten die Suche mit Wärmebildkameras. Die Suchaktion wurde jedoch ohne Ergebnis abgebrochen.

RND/kh/jad