Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Polizei zeigt zu Land und zu Wasser starke Präsenz
Lokales Lübeck Polizei zeigt zu Land und zu Wasser starke Präsenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 18.07.2019
Beamte der Polizeidirektion Lübeck und der Bereitschaftspolizei Eutin gehen während der Travemünder Woche verstärkt Streife. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Travemünde/St. Lorenz Süd

„Die Polizeidirektion Lübeck freut sich auf eine friedlich-fröhliche und sonnige Travemünder Woche“, stellt Polizeisprecher Stefan Muhtz klar. Damit das gewährleistet wird, hat sich die Polizeidirektion Lübeck in enger Abstimmung mit der Hansestadt Lübeck und dem Veranstalter auf das Event vorbereitet: Schwerpunkt sei eine hohe Polizeipräsenz auf der Travemünder Woche selbst. Muhtz: „Beamte der Polizeidirektion Lübeck und der Bereitschaftspolizei Eutin stehen den Besucherinnen und Besuchern als Ansprechpartner auf dem gesamten Veranstaltungsareal zur Verfügung.“ Zentrale Anlaufstelle: das Revier der Wasserschutzpolizeirevier am Leuchtenfeld, also direkt an der Festmeile.

Die wichtigsten LN-Artikel zur Travemünder Woche

Plastikgeschirr und Feuerwerk – so klimafreundlich ist die Travemünder Woche

Mit „t“: Darum gibt der Bürgermeister zur Eröffnung der Travemünder Woche das Signal „Heißt Flagge“

Parkplätze und Zugfahrplan: So kommen Sie zur Travemünder Woche 2019

Klimanotstand in Lübeck: Gibt es einen Feuerwerks-Stopp zur Travemünder Woche?

130. Travemünder Woche: 1300 Segler aus 15 Nationen am Start

Am 20. und 21. Juli: Rundflüge über Lübeck mit dem Rosinenbomber machen

16. „Volksbank Rotspon Cup“: Ministerin Heinold fordert Bürgermeister Lindenau heraus

Buntes Programm zur Travemünder Woche 2019: Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt

Gewalttat während der Travemünder Woche 2018: Zwölf Verletzte bei Messerangriff in Linienbus in Kücknitz

Wir sammeln alle LN-Berichte zur Travemünder Woche (auch der letzten Jahre) auf einer Themenseite

Tägliche Bootskontrollen und Überprüfungen

Die Kollegen von der Wasserschutzpolizei sorgen für Sicherheit und Ordnung auf dem Wasser in der Lübecker Bucht. Dabei stünden neben den täglichen Bootskontrollen auch die Überprüfung des Rechtsfahrgebots im stark frequentierten Fahrwasser und die Einhaltung von Geschwindigkeitsvorschriften im Vordergrund.

Anzeige

Bundespolizei unterstützt Jugendschutzstreifen

Tägliche Jugendschutzstreifen von Polizei, Ordnungsdienst der Hansestadt Lübeck und des Kinder- und Jugendschutzes ergänzten die Maßnahmen des Einsatzkonzeptes. Der Polizeisprecher: „Das übergeordnete Ziel der Kontrollen ist es, beim fröhlichen Feiern auf den Veranstaltungsflächen den Konsum von Alkohol der jungen Besucher zu überprüfen, auf den maßvollen Umgang hinzuweisen und Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz festzustellen.“ Auch die Bundespolizei will die Arbeit der Jugendschutzstreifen unterstützen, „deshalb werden wir als zusätzlichen Service im Lübecker Hauptbahnhof und am Strandbahnhof in Travemünde mit ,Kundenstoppern’ in zehn Sprachen auf das Jugendschutzgesetz hinweisen und dieses als Flyer verteilen“, kündigt Gerhard Stelke, Sprecher der Bundespolizei, an.

Präsenz am Bahnhof und in Zügen

Aber man werde vor allem die Präsenz sowohl im und am Lübecker Hauptbahnhof sowie an den Haltestellen nach Travemünde deutlich erhöhen. Gegebenenfalls würden auch Züge der Deutschen Bahn durch Beamte der Bundespolizei begleitet.

Gepäckkontrollen möglich

Und noch eines kündigt Stelke an: „Wir weisen darauf hin, dass es in den Tagen der Travemünder Woche auch dazu kommen kann, dass mitgeführte Gepäckstücke wie zum Beispiel Rucksäcke oder andere größere Behältnisse situations- und anlassbezogen durch Beamte oder Beamtinnen der Bundespolizei kontrolliert werden. Wir möchten durch unsere Präsenz und unsere Maßnahmen mit dazu beitragen, dass insbesondere die bahnreisenden Besucher dieses großen Events sich sicher fühlen und einen oder mehrere Tage in Lübeck beziehungsweise Travemünde genießen können.“

Sabine Risch