Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Verwirrung um Busstopp am Koberg
Lokales Lübeck Verwirrung um Busstopp am Koberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.01.2013
Anzeige
Lübeck

Silvester wollte das Ehepaar Müller mit der Linie 31 um 19.37 Uhr von der Haltestelle Koberg zum Feuerwerk nach Travemünde fahren, so wie im Sonderfahrplan ausgewiesen. Doch der Stadtbus kam nicht.

Auch eine Stunde später wartete das Paar vergeblich. Der 31er fuhr nur in entgegengesetzter Richtung an ihnen vorbei. Klaus Müller und seine Frau gaben schließlich enttäuscht auf und blieben in Lübeck. Der Grund für das Verwirrspiel: Es gibt zwei Haltestellen mit Namen Koberg — eine befindet sich in der Königstraße, die andere in der Breiten Straße, beide aber Höhe St. Jakobi. Die Müllers warteten in der Königstraße. Der Bus der Linie 31 fuhr Silvester planmäßig nach Travemünde — allerdings über die Breite Straße. Und nur dort ist die Linie an der Haltestelle ausgeschildert.

Anzeige

Dennoch sieht der Stadtverkehr Handlungsbedarf. „Um weitere Missverständnisse zu vermeiden überlegen wir, eine der Haltestellen umzubenennen“, sagte Sprecherin Gerlinde Zielke.

hp