Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Viermastbark „Passat“ in Travemünde kann wieder besichtigt werden
Lokales Lübeck Viermastbark „Passat“ in Travemünde kann wieder besichtigt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 05.04.2019
Die „Passat“ kann ab Sonnabend, 6. April, wieder besichtigt werden.
Die „Passat“ kann ab Sonnabend, 6. April, wieder besichtigt werden. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Anzeige
Travemünde

Nach der Winterpause startet die Besichtigungssaison auf der „Passat“. Zur feierlichen Eröffnung lädt die Viermastbark am Sonnabend, 6. April, ein. Dann sind Besucher von 11 bis 16.30 Uhr an Bord willkommen.

Die Viermastbark „Passat“ ist das schwimmende Wahrzeichen des Ostseebads Travemünde. Der „Flying-P-Liner“ ist ein Großsegler mit Geschichte.

Die „Passat“ eröffnet die Saison

Das schwimmende Wahrzeichen des Ostseebades Travemünde lädt Besucher zur Besichtigung ein. An diesem Tag finden kostenlose Führungen statt, die Einblicke hinter die Kulissen ermöglichen. Außerdem steuert der Passat-Chor von 14 bis 16 Uhr maritime Klänge bei. In der Bordcafeteria gibt es Snacks und Getränke. Der Eintritt zur Saisoneröffnung kostet vier, für Kinder zwei Euro.

Besucher erfahren auf der „Passat“ Wissenswertes über die Geschichte der Großsegler. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Ausflug in die Geschichte der Flying-P-Liner

Die Besichtigung der „Passat“ ermöglicht einen Ausflug in die Geschichte der Großsegler. Eine Ausstellung an Bord bietet Informationen über den legendären „Flying P-Liner“. Bis 1957 fuhr die „Passat“ als Frachtsegelschulschiff zwischen Hamburg und der Ostküste Südamerikas. Sie wurde wegen Sicherheitsbedenken 1957 außer Dienst gestellt und liegt seit 1960 in Travemünde vor Anker.

Ihr Schwesterschiff „Peking“ wird derzeit auf einer Werft in Wewelsfleth restauriert. Sie soll nach Angaben der Hansestadt Hamburg eine der Hauptattraktion des geplanten Deutschen Hafenmuseums werden.

„Passat“ hat sanierte WC-Anlage

Während der Winterpause wurden die Sanitärräume in Luke II aufwendig saniert. Die dortigen WC-Anlagen verfügen nach längerer Umbauphase nunmehr über eine moderne Ausstattung mit ansprechender Optik sowie ein barrierefreies WC

Norderfähre pendelt zwischen Travemünde und Priwall

Von Travemünde aus können Besucher die „Passat“ auch mit der Personenfähre erreichen. Sie pendelt von der Nordermole zur Halbinsel. Die „Priwall IV“ ist täglich von 10 bis 18 Uhr unterwegs. Sie befördert allerdings keine Fahrräder oder Rollstuhlfahrer.

LN