Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Vorerst kein Schiffsverkehr
Lokales Lübeck Vorerst kein Schiffsverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 17.08.2018
Das geht nicht mehr: Die Wielandbrücke ist für Fußgänger und Radfahrer gesperrt, aber auch Boote dürfen nicht mehr passieren. Quelle: Foto: Kröger
Anzeige
Innenstadt

„Wir haben am Donnerstag alle eine Benachrichtigung bekommen, dass wir unter der Brücke vorerst nicht fahren dürfen“, sagt Gabriele Stühff, Chefin der gleichnamigen Reederei. Sie sieht in der Sperrung jedoch kein größeres Problem, „denn unsere klassischen Touren führen ohnehin nicht durch den Stadtgraben“.

Höchstens, wenn ein Kunde unbedingt die Route durch den Stadtgraben fahren wolle, könnte es Probleme geben, „denn dann müssen wir den Umweg über den Wallgraben nehmen“. Allerdings versichert Gabriele Stühff: „Das können wir auch noch verkraften.“ Schwieriger wäre es, sagt sie, wenn die Possehl- und die Wielandbrücke gleichzeitig für Schiffe gesperrt würden.

Anzeige

Auch Reeder Ralf Quandt sieht in der aktuellen Sperrung keine dramatischen Folgen für seinen Betrieb. „Manchmal, wenn wir in Zeitnot sind, nehmen wir die Ausweichroute unter der Wielandbrücke hindurch, denn das spart Zeit.“ Man könne mit der Sperrung umgehen, „aber eine schnellstmögliche Wiederherstellung, notfalls auch provisorisch, wäre im Interesse des Tourismus in der Stadt wünschenswert.“ Auch diejenigen, die sich beim neuen Anbieter „Boat Now“ an der Obertrave ein Elektroboot mieten, müssen derzeit die Tour durch den Stadtgraben meiden. Aber es gibt ja Alternativen.

Stärker von der Brückensperrung betroffen als die Schifffahrt sind Radfahrer und Fußgänger. Die müssen vorerst, wenn sie von der Lachswehrallee in die Possehlstraße wollen, den Umweg über die Lachswehrbrücke nehmen, um unmittelbar vor der Possehlbrücke nach links in die Possehlstraße einzubiegen. Was für Radfahrer ein Klacks ist, ist für Fußgänger dagegen schon eine kleine Herausforderung. „Eine zügige Wiederherstellung der Brücke ist uns wichtig“, hatte Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) versichert. Deshalb sollen die maroden Pfähle der 1920 gebauten Brücke so schnell wie möglich ausgetauscht werden. Noch im Winter sollen die Arbeiten erledigt sein.

sr