Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Weihnachtsmärkte in Lübeck: Das ist geplant
Lokales Lübeck Weihnachtsmärkte in Lübeck: Das ist geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 14.11.2018
Diese Kooperationspartner sorgen in der Vorweihnachtszeit in Lübeck für festliche Stimmung und reiche Geschenke-Auswahl.
Diese Kooperationspartner sorgen in der Vorweihnachtszeit in Lübeck für festliche Stimmung und reiche Geschenke-Auswahl. Quelle: Lutz Roeßler
Anzeige
Innenstadt

„Weihnachten“, sagt Christian Martin Lukas, Geschäftsführer des Lübeck und Travemünde Marketings (LTM), „ist ein Gefühl – und Lübeck ist ganz vorne dabei.“ An zehn Stellen in der Innenstadt locken Kunsthandwerk und Kulinarisches in der Vorweihnachtszeit. Der Aufbau der ersten Stände hat begonnen.

Es ist eine bewährte Kooperation zwischen LTM und diversen Veranstaltern, und auch in diesem Jahr wird keiner der beliebten und bewährten Märkte fehlen. Dennoch ist es ein besonderes Jahr, denn die „Weihnachtsstadt des Nordens“ feiert dreimal Geburtstag: Die Hansestadt begeht ihren 875. Geburtstag, und noch bis zum 6. Januar 2019 ist im Museumsquartier St. Annen eine Ausstellung in Kooperation mit dem Hansemuseum zu sehen.

Kunsthandwerkermarkt im Heiligen-Geist-Hospital findet wieder statt

Geburtstag Nummer zwei ist der 50. Kunsthandwerkermarkt des Verbandes Frau und Kultur im Heiligen-Geist-Hospital. Eigentlich wäre der bereits 2017 fällig gewesen, doch wegen der Sanierungsarbeiten im Langhaus wurde er abgesagt. Umso mehr fiebere man dem jetzigen Markt entgegen, sagt die Vorsitzende des Verbandes, Jutta Sczakiel. 125 Aussteller, darunter 25 neue, werden vom 30. November bis 10. Dezember ihre Arbeiten feilbieten. „Außerdem werden St. Annen und das Hansemuseum zwei Schau-Kabäuschen präsentieren.“

Geburtstag Nummer drei feiert der Kunsthandwerkermarkt in St. Petri – er wird 20 Jahre alt. „Wir werden versuchen, ein bisschen mehr zu leuchten als sonst“, sagt Anika Stender-Sornik. Apropos leuchten: Auch das Lichternetz über dem Markt wird heller leuchten als sonst, denn es ist ein neues Netz mit leistungsstärkeren LED.

Kunsthandwerkermarkt im Hoghehus findet wieder statt

Den Auftakt macht die Lübsche Wiehnacht im Schuppen 6 am 24. und 25. November, aber auch das Hoghehus, St. Petri und natürlich das Heiligen-Geist-Hospital – hier feiert der Verband Frau und Kultur den 50. Geburtstag des Marktes nach – bieten Kunsthandwerk aus Deutschland und den Nachbarländern.

Noch recht jung, nämlich zum zweiten Mal in der Weihnachts-Kooperation, ist Christopher Hoseit mit dem Kunsthandwerkermarkt im Hoghehus. Was voriges Jahre als Ausweich-Quartier für Kunsthandwerker aus dem Heiligen-Geist-Hospital gedacht war, sei solch ein Renner gewesen, dass er dieses Jahr wieder stattfindet – mit insgesamt 70 Künstlern, die sich zwischendrin abwechseln.

So lieben Einheimische und Touristen den Weihnachtsmarkt – unterm Lichternetz in historischer Kulisse. Quelle: Lutz Roeßler

Weihnachtswunderland wieder am Hansemuseum

Erst zum zweiten Mal ist das Weihnachtswunderland mit Kindereisbahn nicht an der Obertrave, sondern am Hansemuseum angesiedelt. Weil bei der Premiere 2017 viele den Weg vom Koberg zum Weihnachtswunderland nicht fanden, wird nun ein sprechender, beleuchteter Märchen-Baum in der Kleinen Burgstraße die Besucher-Lenkung übernehmen. Neu: Die Dachterrasse des Hansemuseums wird überdacht und zur gemütlichen Winter-Lounge. Eröffnet wird das Weihnachtswunderland am 26. November um 17 Uhr mit der Lübecker Singakademie unter Leitung von Gabriele Pott.

Märkte und mehr

24./25. November, 1./2. Dezember: Kunsthandwerkermarkt „Lübsche Wiehnacht“ im Schuppen 6.

26. November bis 30. Dezember: Weihnachtsmärkte in der Altstadt, Märchenwald an St. Marien; Weihnachtswunderland am Hansemuseum bis 1. Januar; Historischer Weihnachtsmarkt an St. Marien bis 23. Dezember; Niederegger-Weihnachtsbasar bis 24. Dezember.

29. November bis 20. Dezember: Kunsthandwerkermarkt in St. Petri.

30. November bis 10. Dezember: 50. Kunsthandwerkermarkt im Heiligen-Geist-Hospital.

1. bis 16. Dezember: Kunsthandwerkermarkt Hoghehus.

Das große Adventsleuchten beginnt am Mittwoch, 28. November, um 16.30 Uhr mit einem Gottesdienst in St. Marien.

70 000 Weihnachts-Folder mit allen Infos rund um die Märkte hat die LTM gedruckt, die in Kürze an vielen Stellen ausliegen.

Damit Besucher keine Probleme mit Staus und Parkplatzsuche haben, wird an allen Advents-Sonnabenden wieder ein kostenloser Shuttle von der Lohmühle und von Dräger (Revalstraße) aus eingerichtet.

Ebenfalls neu: Erstmals gibt es einheitliche Papiertüten an allen Weihnachtsmarkt-Ständen – mit roter, zweisprachiger Beschriftung. „Lübeck, Christmas capital of Northern Germany“, ist auf einer Seite der Tüte zu lesen.

Natürlich spielen auch die sieben Türme der Altstadtinsel eine nicht unbedeutende Rolle im Vorweihnachtsgeschehen, wie Jakobi-Pastor Lutz Jedeck klarmachte: „Wir versuchen, die soziale, die eigentliche Bedeutung von Weihnachten mit Ruhe und Stärke zu verdeutlichen.“ Sein Kollege vom Dom, Martin Klatt, wählte die Worte eines seiner Konfirmanden, der gesagt habe: „Kirchen sind Zufluchtsorte und Lebensräume.“

Alles über die „Weihnachtsstadt des Nordens“ lesen Sie hier

Sabine Risch

14.11.2018
Lübeck Landesregierung pumpt Millionen Euro in Betreuung - Jamaikas große Kita-Pläne
14.11.2018
Bauprojekt an der Obertrave - Neue Spielstätte für die Musikhochschule
14.11.2018