Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Genossenschaften investieren so viel wie noch nie
Lokales Lübeck Genossenschaften investieren so viel wie noch nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 24.06.2019
In der Ratzeburger Allee baut der Lübecker Bauverein das „Wohnquartier für Jung und Alt“ mit 109 Genossenschaftswohnungen. 7,9 Millionen Euro hat der Bauverein 2018 in seine Bestände investiert. Die Neue Lübecker hat 2018 sogar 62,6 Millionen Euro investiert. Quelle: Olaf Malzahn
Lübeck

„Wir leisten unseren Beitrag zum bezahlbaren Wohnen“, sagt Marcel Sonntag, Vorstandsvorsitzender der Neuen Lübecker, mit 15 453 Wohnungen eine der größten Baugenossenschaften Norddeutschlands. 62,6 Millionen Euro investierte die Neue Lübecker 2018 in Neubau, Modernisierung und Instandhaltung ihrer Bestände. Sonntag: „Das entspricht mehr als 80 Prozent unserer Mieteinnahmen.“

Marcel Sonntag, Vorstandsvorsitzender der Neuen Lübecker: „Das ist die gelebte Mietpreisbremse.“ Quelle: 54° / John Garve

20 Prozent der Bestände seien Sozialwohnungen, erklärt der Vorstandsvorsitzende, weitere 20 Prozent haben Mieten auf dem Niveau von Sozialwohnungen. Sonntag: „Das ist die gelebte Mietpreisbremse, für die wir keine schlechten Gesetze brauchen.“ Die Genossenschaft erwirtschaftete 9,92 Millionen Euro Jahresüberschuss, die Mitglieder erhalten eine Dividende von vier Prozent.

Detlef Aue (links) und Stefan Probst vom Vorstand des Lübecker Bauvereins, haben 2018 so viel in Neubau, Modernisierung und Instandhaltung investiert wie nie zuvor. Quelle: LN-Archiv

48 Prozent der Bestände (5654 Wohnungen) des Bauvereins sind Sozialwohnungen. Bei den Neubauprojekten „Wohnen mit Anschluss“, „Wohnen in Karlshof“ und „Wohnquartier für Jung und Alt“ sind rund 250 Wohnungen entstanden. 7,9 Millionen Euro investierte der Bauverein 2018 –so viel wie nie zuvor.

Der Jahresüberschuss beträgt sieben Millionen Euro. Die Mitglieder des Bauvereins erhalten ebenfalls eine Dividende von vier Prozent auf ihre Geschäftsguthaben.

dor

Die Bürgerschaft stellt 2,5 Millionen Euro jährlich für die Radwege zur Verfügung. Viel zu wenig, sagt der Fahrrad-Club ADFC und fordert deutlich mehr als sechs Millionen Euro pro Jahr.

24.06.2019
Lübeck Sommerevent in Travemünde Kino-Highlight am Travemünder Strand

Der Vorverkauf für das Open-Air-Kino unterm Ostseehimmel ist gestartet. Vom 14. bis 25. August wird am Travemünder Strand wieder die mobile Leinwand hochgezogen und das Sommer-Kino geht in die nächste Runde.

24.06.2019

Seit Dezember liegen drei riesige Schlammkissen und große Planen im Stadtpark. Sie dienten der Teichreinigung. Doch was machen sie ein halbes Jahr später noch dort?

24.06.2019