Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Die „Stulle“: Lübecker Gaststätte schließt nach nur drei Monaten
Lokales Lübeck Die „Stulle“: Lübecker Gaststätte schließt nach nur drei Monaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 14.03.2019
Seit dem 7. März hat die „Stulle“ in der Wahmstraße geschlossen. Quelle: Maike Wegner
Innenstadt

Es sollte ein ganz neues Konzept sein: Ende Dezember eröffnete ein gebürtiger Lübecker in der Wahmstraße die Gaststätte „Die Stulle – Signature Bar“. Ganztägig sollte es Stullen geben, dazu Drinks an der Bar und Live-Acts am Abend.

Erst am 1. Dezember eröffnete die „Stulle“ in der Wahmstraße. Nun ist schon wieder Schluss.

Im Obergeschoss der Räumlichkeiten befindet sich zudem ein Tattoo-Studio. „Sehr praktisch für längere Tätowier-Sitzungen“, sagte „Stulle“-Betriebsleiterin Peggy Meinke (25) noch im Januar. „Wenn man zwischendrin mal eine Pause machen möchte, muss man nicht nach draußen, sondern kann einfach nach unten gehen und sich hier stärken.“

„Zu viele Steine in den Weg gelegt“

Doch nun ist Schluss – nach nur drei Monaten. Schuld soll offenbar ein Streit mit der Stadt sein. Auf Anfrage der LN will sich das Unternehmen nicht äußern. Auf der offizielle Facebook-Seite heißt es allerdings. „Per sofort bleibt die Stulle & Signature Bar in Lübeck geschlossen. Zu viele Steine wurden uns in den Weg gelegt, welche es unmöglich machen, unser Geschäft weiter zu betreiben.“

Dieser Zettel hängt an der Tür der „Stulle“. Auf Facebook wird parallel das Inventar verkauft. Quelle: Maike Wegner

Weiter schreibt das Unternehmen dort: „Wir haben lange überlegt, die Keule über die Personen öffentlich zu schwingen, welche für diese Situation verantwortlich sind; aber haben uns dagegen entschieden. Die Personen werden früher oder später mit ihrer ignoranten, selbstsüchtigen und unkooperativen Art von sich aus auf die Nase fallen.“

Beschwerden wegen Lärmbelästigung

Wer damit gemeint ist, bleibt offen. Doch deutlich wird: Es geht um Beschwerden wegen Lärmbelästigung. Schon Ende Februar veröffentliche „Die Stulle“ auf Facebook einen Beitrag zum Thema Live-Musik. Darin hieß es: „Leider müssen wir ab sofort unsere Live-Musik-Freitage einstellen. Die Events wurden uns soeben von der Stadt untersagt.“ Auf Nachfrage einer Nutzerin schrieb das Unternehmen zum Grund: „Aufgrund von Lärmbelästigung; obwohl aufgrund von uns getroffenen Maßnahmen wir dies leider auch nicht nachvollziehen können.“

Betriebskonzept verändert

Die Stadt sieht das anders. „Dem Betreiber wurde die Erlaubnis zum Betrieb einer Gaststätte ohne besondere Betriebseigentümlichkeiten erteilt. Einem typischen Restaurantbetrieb, wie er dort in der Vergangenheit auch bereits stattfand, steht nichts im Wege“, sagt die stellvertretende Sprecherin Valessa Glisovic. „Der jetzige Betreiber hat das Betriebskonzept allerdings in Richtung ,Musikgaststätte’ verändert. Für diese Betriebsart bestehen, auch unter dem Gesichtspunkt des Immissionsschutzes, sowohl baurechtlich, als auch gaststättenrechtlich besondere Anforderungen.“

Tattoostudio bleibt geöffnet

Zwar habe der Betreiber einen Antrag auf Änderung seiner Gaststättenerlaubnis gestellt, diesen aber zwischenzeitlich wieder zurückgezogen. „Bei Altbauten zeigt sich sehr oft das Problem der Schallübertragung in benachbarte Gebäude. So kam und kommt es bei der Nutzung des Gebäudes Wahmstraße 28 als Musikgaststätte zu Beschwerden über Lärmbelästigungen“, sagt Valessa Glisovic. Im Gebäude habe sich zwar schon früher die Diskothek „Body&Soul“ befunden. Das sei allerdings bereits über 20 Jahre her – und „schon damals gab es Beschwerden über Lärm“.

An der Tür der „Stulle“ hängt derweil ein Zettel mit der Info „Wegen Umbaumaßnahmen geschlossen“. Doch ob die „Stulle“ jemals wieder eröffnet ist unklar. Bei Facebook jedenfalls heißt es: „Ab sofort steht unser Inventar in Lübeck (Küchengeräte, Möbel und vieles mehr) zum Verkauf.“ Das Tattoo-Studio hat weiterhin geöffnet.

+++ Alle Entwicklungen zu Lübecks Einzelhandel, zu neuen Cafés, Bars und Restaurants immer auf einen Blick gibt es hier.

Maike Wegner

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Sponsorenschwimmen haben 100 Aktive 7718 Bahnen in der Lübecker Sportschwimmhalle St. Lorenz gezogen. Aufgerufen zur Aktion hatte der Förderverein der SG Lübeck. Rund 6300 Euro kamen zusammen.

14.03.2019

Am 22. Februar wurde eine Person tot aus der Trave geborgen. Nach rechtsmedizinischer Untersuchung steht nun fest, dass es sich um den gesuchten Vermissten aus Lübeck handelt.

14.03.2019

Einen lauten Knall haben Anwohner im Lübecker Stadtteil St. Jürgen in der Nacht auf Donnerstag aus einer Commerzbank-Filiale gehört. Die Ursache: Unbekannte haben einen Geldautomaten gesprengt.

14.03.2019