Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Zum letzten Mal dieses Jahr: Verkaufsoffener Sonntag in Lübeck
Lokales Lübeck Zum letzten Mal dieses Jahr: Verkaufsoffener Sonntag in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 01.11.2019
Der letzte verkaufsoffene Sonntag in Lübeck fand im vergangenen Juli während der Travemünder Woche statt. Das Bild zeigt die Breite Straße. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Lübeck

Zum zweiten Mal in diesem Jahr öffnen viele Lübecker Geschäfte ihre Türen an einem Sonntag. Einkaufen ist am kommenden Sonntag möglich von 13 bis 18 Uhr in der Lübecker Innenstadt, Bei der Lohmühle, in Wesloe und Im Gleisdreieck sowie in den Einkaufszentren Dänischburg und Herrenholz. Die selben Öffnungszeiten gelten, anders als im Sommer, auch für Travemünde. Viele Geschäfte bieten besondere Sonntags-Einkaufs-Rabatte.

Nur noch zwei statt vier verkaufsoffene Sonntage

Es ist der letzte verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr. Im vergangenen März hatte die Stadt angekündigt, die Zahl von vier auf zwei im Jahr zu reduzieren. Hintergrund waren zahlreiche, überwiegend erfolgreiche Klagen der Gewerkschaft Verdi gegen verkaufsoffene Sonntage in ganz Deutschland. Als rechtlich sichere Anlässe wertete die Stadt nur noch die Travemünder Woche und die Nordischen Filmtage. Hinzu kam, dass laut einer Umfrage des Lübeck Managements zwei Drittel der Einzelhändler zwei verkaufsoffene Sonntag im Jahr für ausreichend hielten.

Kostenlose Parkplätze

Die öffentlichen Parkplätze in der Innenstadt stehen am kommenden Sonntag kostenfrei zur Verfügung. Die Parkhäuser sind geöffnet und bieten zum Teil Sondertarife an. Weitere Informationen gibt es unter www.luebeckmanagement.de.

Von LN

2500 Gäste auf der Tanzfläche: Die Halloween-Party in der Kulturwerft Gollan war auch in diesem Jahr ausverkauft. Die Polizei vermeldet derweil einen ruhigen Abend.

01.11.2019

Sebastian Heinlein und seine Kollegen vom Lübecker Palliativnetz „Travebogen“ betreuen Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu Hause. Wie lebt man mit dem Sterben? Wir haben ihn begleitet.

01.11.2019

Die Anwohner kritisieren die Verkehrssituation auf dem Priwall. Verkehrsplaner Benjamin Werner prognostiziert 50 Prozent mehr Autos, wenn Waterfront fertig ist. Beim Informationsabend suchten die Beteiligten nach Lösungen.

01.11.2019