Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Segelschiff in Drehbrücke eingeklemmt: Große Schäden
Lokales Lübeck Segelschiff in Drehbrücke eingeklemmt: Große Schäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 19.05.2019
Der Zwei-Mast-Segler „Krista Rud“ ist bei seiner Einfahrt in den Hafen an der Untertrave mit dem Bugspriet in das Geländer der Drehbrücke geraten. Quelle: Holger Kröger
Lübeck

Am Sonntagnachmittag ist es in der Lübecker Innenstadt an der Drehbrücke über die Trave zu einem Schiffsunfall gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der 23,75 Meter lange Zwei-Mast-Segler „Krista Rud“ bei seiner Einfahrt in den Hafen an der Untertrave mit dem Bugspriet in das Geländer der dortigen Drehbrücke.

Weshalb sich die Drehbrücke trotz der, wie Augenzeugen berichteten, durch Grünlicht signalisierten freien Fahrt für das Schiff, in Bewegung befand, konnte bisher nicht geklärt werden. Bei der Kollision brach der am Bug nach vorne herausragender Mast des 1958 gebauten Seglers ab.

Das historische Segelschiff ist an der Untertrave in das Geländer der Drehbrücke geraten. Die Schäden am Segelschiff sind immens.

Große Schäden am historischen Schiff

Welch Kräfte offensichtlich auf das Schiff eingewirkt haben, zeigt auch das weitere Schadensbild. Der den Klüverbaum aufnehmende, mit dem Kielschwein in 2,20 Meter Tiefe verbundene Poller ist gebrochen. Durch die Verwindung des Steven ist die Sponung aufgegangen, wodurch Wasser eingedrungen ist. Glücklicherweise stagniert die eingetretene Wassermenge, sodass zum momentanen Zeitpunkt keine Gefahr für das Schiff besteht.

Durch das Mehrzweckboot der Feuerwehr wurde die „Krista Rud“ von der Drehbrücke weggeschleppt und einige Meter weiter an einer Kaimauer festgemacht. Die Feuerwehr war mit zwei Zügen der Berufsfeuerwehr Lübeck, zwei Freiwilligen Feuerwehren sowie diversen Rettungsmitteln im Einsatz.

Langer Werftaufenthalt befürchtet

Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache und zum entstandenen Schaden aufgenommen. Nach Befürchtungen des Lübecker Museumshafens, wo der Stagsegelschoner normalerweise liegt, wird das etwas 80 Tonnen schwere Schiff vermutlich einen vier- bis fünfwöchigen Werft-Aufenthalt zur Beseitigung der Schäden hinter sich bringen müssen.

Beim Unfall wurde auch das Geländer der Drehbrücke leicht beschädigt, was jedoch keinerlei Auswirkungen auf den Brücken- wie den Schiffsverkehr hat.

Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Bei dem schönen Sonntagswetter waren viele Schaulustige unterwegs, welche die Rettungsarbeiten beobachten konnten.

RND/mopics

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Internationale Museumstag ist bisher in Lübeck sehr gut besucht. Weltweit 2000 offene Museen gab es an diesem Sonntag. In Lübeck wurde der Tag durch den Ministerpräsidenten Daniel Günther eröffnet.

19.05.2019

Schrottreife Autos, ein zerstörtes Fußgängerleitgitter und ein beschädigter Baum. Das ist die Bilanz, welche ein 19-Jähriger am Sonntagmorgen in der Lübecker Ziegelstraße hinterlassen hat.

20.05.2019

Die Possehl-Stiftung hat im Theater Lübeck ihren 100. Geburtstag gefeiert. 500 Gäste nahmen an der großen Feier mit Revue und vielfältigen Abendprogramm teil. Die Stiftung feierte ihre Antragsteller.

19.05.2019