Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Zwei neue Gemeinschaftsschulen gehen an den Start
Lokales Lübeck Zwei neue Gemeinschaftsschulen gehen an den Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 25.11.2013
Matthias Isecke-Vogelsang mit Leandra Manhita Cerol und Colin Wruck von der Gotthard-Kühl-Schule.
Matthias Isecke-Vogelsang mit Leandra Manhita Cerol und Colin Wruck von der Gotthard-Kühl-Schule.
Anzeige
Lübeck

Dafür haben sie lange gekämpft. Schüler, Eltern und Lehrer der Schule an der Wakenitz und der Gotthard-Kühl-Schule freuen sich, dass ihre Regionalschulen im Sommer zu Gemeinschaftsschulen umgewandelt werden. „Durch den positiven Entscheid des Kieler Bildungsministeriums werden die Schulen in die Situation versetzt, eine dauerhafte und kontinuierliche Planung für die nächsten Jahre zu entwickeln, um einen modernen Unterricht gestalten zu können“, sagte Lübecks Schulsenatorin Annette Borns. Die Entscheidung beinhalte eine nachhaltige Perspektive für die kommenden Jahre.

„Wir haben hart dafür gearbeitet, um unsere Schule attraktiver zu gestalten“, sagte Schulleiter Heino Schön von der Wakenitzschule. Vor drei Jahren habe man zum ersten Mal einen Antrag auf Umwandlung in eine Gemeinschaftsschule gestellt. Der wurde damals abgelehnt. Die Schule kämpfte mit sinkenden Schülerzahlen. Viele Eltern sahen an der Wakenitzschule keine Perspektive mehr für ihre Sprösslinge und meldeten die Kinder anderswo an. Der Anteil an Hauptschülern nahm zu. Dieser Trend konnte gestoppt werden. In den Klassen werde durch die Aufwertung zur Gemeinschaftsschule nun eine bessere heterogene Mischung entstehen. Aktuell werden 575 Schüler von der Grundschule bis zur zehnten Klasse unterrichtet. „Die Umwandlung wird das Profil nachhaltig beeinflussen und stärken“, sagt Schön.

Gefeiert wird der Erfolg am Freitag zusammen mit der Einweihung der neuen Sporthalle. Neben dem Unterricht gibt es an der Wakenitzschule ein intensives Förderangebot mit Rechtschreib- und Mathematikkursen. In den Klassen acht und neun unterrichtet eine Muttersprachlerin Businessenglisch. In Kompetenzstunden lernen die Schüler den Umgang mit Medien und wie man sich selbst organisiert. Theater-, Museums- und Musikprojekte gehören ebenfalls zum Angebot. Alle diese Anstrengungen haben laut Schön dazu geführt, dass die Schule heute ein interessantes und vielseitiges Profil besitzt.

Das gilt auch für die Gotthard-Kühl-Schule in St. Lorenz Nord. Auch hier wurde konsequent auf die Anerkennung als Gemeinschaftsschule hingearbeitet. „Das gesamte Kollegium hat mitgezogen und moderne, zukunftsträchtige Unterrichtskonzepte entwickelt“, sagt Schulleiter Matthias Isecke-Vogelsang. „Unser Angebot richtet sich an alle Schüler. Wir haben das gemeinsame Lernen von starken und schwachen Schülern auf unsere Fahne geschrieben.“ Dabei sei es wichtig, die Leistungsspitze zu fördern. Davon würden am Ende alle Schüler profitieren.

Wie attraktiv die Gotthard-Kühl-Schule inzwischen ist, zeigen auch die Anmeldezahlen. Nach Schulangaben sind bereits am Montag, dem ersten Tag der Anmeldewoche, 32 Anträge für die fünften Klassen eingegangen. Damit ist schon knapp die Hälfte der Kapazität erreicht.

Heiko Pump

Peer Hellerling 25.11.2013
Rüdiger Jacob 25.11.2013
Peer Hellerling 25.11.2013